• 18.12.2018
      20:15 Uhr
      Die Welt des Xi Jinping Dokumentarfilm Frankreich 2018 - Thema: China erobert die Welt | arte
       

      Unter der Führung des übermächtigen Xi Jinping ist China auf dem Weg zur führenden Weltmacht des 21. Jahrhunderts. Welche Ziele verfolgt der geheimnisvolle Autokrat, der in seiner Jugend tief durch den Maoismus geprägt wurde? Was ist sein Antrieb? Innenpolitisch strebt Xi nach der „perfekten Diktatur“, außenpolitisch möchte er die internationalen Regeln neu schreiben. ARTE zeichnet den Aufstieg und die politischen Zukunftspläne des chinesischen Präsidenten nach.

      Dienstag, 18.12.18
      20:15 - 21:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

      Unter der Führung des übermächtigen Xi Jinping ist China auf dem Weg zur führenden Weltmacht des 21. Jahrhunderts. Welche Ziele verfolgt der geheimnisvolle Autokrat, der in seiner Jugend tief durch den Maoismus geprägt wurde? Was ist sein Antrieb? Innenpolitisch strebt Xi nach der „perfekten Diktatur“, außenpolitisch möchte er die internationalen Regeln neu schreiben. ARTE zeichnet den Aufstieg und die politischen Zukunftspläne des chinesischen Präsidenten nach.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Sophie Lepault
      Romain Franklin

      Nie zuvor in der Geschichte war China so erfolgreich und verfolgte so ehrgeizige Ziele. Und nie zuvor hat China das weltpolitische Gleichgewicht so sehr durcheinandergebracht. Größtenteils verantwortlich dafür ist der Staatspräsident der Volksrepublik Xi Jinping. Als Schlüsselperson der chinesischen Politik lenkt er das kommunistische Land seit 2013 mit nüchternem Pragmatismus und Kalkül.

      Sein freundliches Auftreten darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Xi Jinping zu allem bereit ist, um den Auftrag seiner Kommunistischen Partei zu erfüllen: China bis 2049, dem 100. Geburtstag der Volksrepublik, zur führenden Wirtschafts- und Militärmacht zu machen - zum Wohle der Chinesen und der Menschheit. 2017 wurde Xi Jinping nach umfangreichen politischen Säuberungen vom Nationalen Volkskongress zum „Präsidenten auf Lebenszeit“ ernannt. Sein Schlachtruf ist der „chinesische Traum“, eine neue Ideologie mit nationalistischen Tönen. Wer nicht spurt, landet im Gefängnis und muss öffentlich Abbitte leisten. Dazu soll ein neues elektronisches Überwachungssystem künftig zwischen guten und schlechten Bürgern unterscheiden.

      Auf internationaler Bühne versucht Xi Jinping unter dem Deckmantel eines angeblich für alle Seiten vorteilhaften „Win-Win“ ein Gesellschaftsmodell zu etablieren, das für die westlichen Demokratien Grund zur Besorgnis gibt.

      Die Dokumentation über den rätselhaften Präsidenten Xi Jinping ist die erste ihrer Art. Ein Oberst der Volksbefreiungsarmee am Puls der Macht, ein Historiker aus Beijing, mehrere Regimekritiker, ein ehemaliger US-Botschafter in China und verschiedene Biografen versuchen, die kompromisslose Strategie des neuen starken Mannes zu entschlüsseln.

      • Thema: China erobert die Welt

      Chinas Wirtschaft wächst und auch politisch gewinnt die Volksrepublik zunehmend an Einfluss. Von Strafzöllen und Sanktionen seitens der US-amerikanischen Regierung lässt sich hier niemand einschüchtern. Doch geopolitische Konflikte sind noch immer ungelöst. THEMA widmet der Region einen Abend und macht sich auf, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Reich der Mitte zu verstehen.

      In „Die Welt des Xi Jinping“ geht THEMA den Motiven des Staatspräsidenten und kommunistischen Führers auf den Grund. Als Schlüsselperson der chinesischen Politik lenkt er das Land seit 2013 mit nüchternem Pragmatismus und Kalkül. Sowohl innen-, als auch außenpolitisch.

      Danach begibt sich ARTE mit „Der tausendköpfige Drache“ auf die Spuren weltweiter Wirtschaftsspionage. Der China-Experte François Reinhardt deckt ein umfassendes chinesisches Spionagenetzwerk auf. Welchem Bestreben folgt die Volksrepublik und was wissen deutsche und französische Geheimdienste?

      Anschließend widmen wir uns einem alten Konflikt: Wie steht es um die Ein-China-Politik der Volksrepublik und das Verhältnis zu Taiwan? In „Taiwan: Mit Heavy Metal ins Parlament“ zeigt ARTE, wie ein Musiker für die Unabhängigkeit seines Landes kämpft.

      Außerdem wirft THEMA einen Blick auf die Sonderverwaltungszone Hongkong. Die ehemalige britische Kolonie sieht sich und seine boomende Wirtschaft einer neuen chinesischen Kolonisation ausgesetzt. „Hongkong - Aufstand der Demokraten“ verschafft den Verfechtern echter Demokratie in der Region Gehör.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 18.12.18
      20:15 - 21:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.06.2019