• 04.07.2013
      09:00 Uhr
      Québec, 1759 - Das Ende Neufrankreichs Dokumentarfilm Frankreich / Kanada 2009 | arte
       

      Bis ins 20. Jahrhundert hinein war Frankreich eine der größten Kolonialmächte der Welt. Doch die Bemühungen des Landes, in der Neuen Welt auf Dauer Fuß zu fassen, scheiterten bereits Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm schildert den Kampf der Franzosen um ihre Kolonien in Nordamerika, zeigt aber auch, dass die Spuren, die sie in Québec hinterlassen haben, bis heute unübersehbar sind.

      Donnerstag, 04.07.13
      09:00 - 10:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      VPS 08:55
      Zweikanalton HD-TV

      Bis ins 20. Jahrhundert hinein war Frankreich eine der größten Kolonialmächte der Welt. Doch die Bemühungen des Landes, in der Neuen Welt auf Dauer Fuß zu fassen, scheiterten bereits Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Dokumentarfilm schildert den Kampf der Franzosen um ihre Kolonien in Nordamerika, zeigt aber auch, dass die Spuren, die sie in Québec hinterlassen haben, bis heute unübersehbar sind.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Brian Mc Kenna, Olivier Julien

      Québec wurde vor 400 Jahren von Franzosen gegründet und ist heute die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, der größten des Bundesstaates Kanada. Québec ist die einzige Region des nordamerikanischen Kontinents mit einer französischsprachigen Mehrheit. Der Wahlspruch der Provinz lautet: "Ich erinnere mich". Québec erinnert sich an den Kampf, den die französische und die englische Streitmacht vor 250 Jahren unter dem Kommando des französischen Marquis de Montcalm und des englischen Generals James Wolfe ausfochten. Für diese Schlacht um den Besitz des Gebietes hatten die beiden Generäle den Atlantik überquert, und beide starben vor Québecs Toren. Montcalm und Wolfe kämpften stellvertretend für den französischen König Ludwig XV. und den englischen König Georg II., die um die Vorherrschaft über Nordamerika rangen. Die entscheidende Schlacht, bei der die französische Streitmacht unterlag, fand am 13. September 1759 statt. Das nur wenige Minuten dauernde Gefecht besiegelte das Schicksal des ganzen Kontinents und führte zu einem entscheidenden Bruch in der Geschichte Kanadas. Für die Franko-Kanadier des 18. Jahrhunderts bedeutete die Schlacht das brutale Ende eines 150 Jahre alten Traumes, des Traumes von einem anderen Leben in einer großen französischen Kolonie mitten in Nordamerika - in Neu-Frankreich.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 04.07.13
      09:00 - 10:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.
      VPS 08:55
      Zweikanalton HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.12.2018