• 08.06.2013
      14:25 Uhr
      Mit Schaufel und Laptop Experten dunkler Vergangenheit | arte
       

      Bevor die Erdarbeiten für eine größere Baumaßnahme, sei es eine Straße, eine Eisenbahntrasse oder ein Einkaufszentrum, beginnen, wird jedes Gelände auf Spuren menschlichen Lebens in der Vergangenheit untersucht. Die Dokumentation veranschaulicht, wie entsprechende Spezialisten arbeiten und welche ungeahnten Schätze sie in der Tiefe aufspüren. Sie gewährt einen faszinierenden Einblick in die verkannte Disziplin der Präventivarchäologie, die in den letzten drei Jahrzehnten das Wissen über die Vergangenheit des Menschen wesentlich bereichert hat.

      Samstag, 08.06.13
      14:25 - 15:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      HD-TV Stereo

      Bevor die Erdarbeiten für eine größere Baumaßnahme, sei es eine Straße, eine Eisenbahntrasse oder ein Einkaufszentrum, beginnen, wird jedes Gelände auf Spuren menschlichen Lebens in der Vergangenheit untersucht. Die Dokumentation veranschaulicht, wie entsprechende Spezialisten arbeiten und welche ungeahnten Schätze sie in der Tiefe aufspüren. Sie gewährt einen faszinierenden Einblick in die verkannte Disziplin der Präventivarchäologie, die in den letzten drei Jahrzehnten das Wissen über die Vergangenheit des Menschen wesentlich bereichert hat.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Doroth e Heissler & Guilhem Mahieu

      Auf dem heutigen Staatsgebiet Frankreichs lebten im Zeitraum von einer Million Jahren mehr als 20.000 Generationen von Menschen. Überall haben sie ihre Spuren hinterlassen: Sie haben Straßen angelegt, Siedlungen gebaut, Äcker bestellt und Vieh gezüchtet. Sie haben Hütten, Gehöfte, Schlösser, Dolmen (bretonisch: "Steintisch", Grabstätten) und Kathedralen errichtet, Kunstwerke geschaffen und ihre Toten bestattet. Überall in Frankreich ruhen unter der Erdoberfläche Überreste menschlicher Zivilisation.

      Manchmal jedoch kommen diese Spuren der Vergangenheit ans Tageslicht. Denn unablässig werden Straßen und Bahntrassen, Fabriken, Wohnungen, Parkplätze und Einkaufszentren gebaut, Golfplätze angelegt und Steinbrüche ausgehoben. In Frankreich graben Bagger und Bulldozer jährlich circa 70.000 Hektar Erde um. Bevor sie zu Werke gehen dürfen, stellt die sogenannte Präventivarchäologie sicher, dass die verschütteten Schätze der Vergangenheit geborgen werden.
      Diese Aufgabe obliegt einer ganzen Truppe von Spezialisten mit jeweils unterschiedlichen Fachgebieten der Archäologie: Topographie, Geomorphologie, Keramik- oder Holzforschung, Ethnobotanik, Archäozoologie und so weiter. Jeder noch so kleine Hinweis darauf, dass am Ort der Baustelle einst Menschen gelebt haben, ist für diese erfahrenen Detektive kostbar, seien es Löcher im Boden, Risse in einem Keramikobjekt, Stoffreste, verrostete Schlüssel, Knochen, Körner oder Holzstücke. Vor Ort und in ihren Labors versuchen die Wissenschaftler, diese Fundstücke zum Sprechen zu bringen und durch sie die Geschichte vergangener Menschheitsgenerationen zu erfahren.

      Die Dokumentation - aufgebaut wie eine seriöse und zugleich mitreißende wissenschaftliche Studie - zeigt Grabungsarbeiten, Laboranalysen nach neuesten technologischen Ansprüchen, Interviews mit Experten sowie Archivbilder, erzählt aber auch Geschichten vom Leben vor Jahrtausenden.

      Wird geladen...
      Samstag, 08.06.13
      14:25 - 15:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.11.2021