• 27.03.2013
      04:45 Uhr
      Entführt und verkauft Chinas geraubte Kinder | ONE
       

      Weit mehr als 20.000 Kinder werden jedes Jahr in China gekidnappt und Opfer eines einträglichen Verbrechens. Die Eltern sind meist einflusslose Bauern oder Wanderarbeiter, die polizeilichen Ermittlungen verlaufen schleppend, wenn sie überhaupt aufgenommen werden. Bis heute ist ungeklärt, wie der Täter in die Wohnung kam, in der Wanping war. Wahrscheinlich stieg er durchs offene Fenster ein, denn die kleine Wanping konnte die Wohnungstüre von innen nicht öffnen. Und Einbruchspuren waren nicht zu entdecken. Zwei Jahre ist das nun her, seitdem wird das Mädchen verzweifelt von ihren Eltern gesucht.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 27.03.13
      04:45 - 05:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Weit mehr als 20.000 Kinder werden jedes Jahr in China gekidnappt und Opfer eines einträglichen Verbrechens. Die Eltern sind meist einflusslose Bauern oder Wanderarbeiter, die polizeilichen Ermittlungen verlaufen schleppend, wenn sie überhaupt aufgenommen werden. Bis heute ist ungeklärt, wie der Täter in die Wohnung kam, in der Wanping war. Wahrscheinlich stieg er durchs offene Fenster ein, denn die kleine Wanping konnte die Wohnungstüre von innen nicht öffnen. Und Einbruchspuren waren nicht zu entdecken. Zwei Jahre ist das nun her, seitdem wird das Mädchen verzweifelt von ihren Eltern gesucht.

       

      Dai war zehn Jahre alt, als sie 1989 entführt wurde. Sie durfte nicht mehr zur Schule gehen, musste stattdessen auf den Feldern ihrer "Kaufeltern" schuften. Wie die Kinder leiden auch die leiblichen Eltern, sagt Baoyan Zhang von der chinesischen Hilfsorganisation "Baby Come Home": "Viele Eltern bekommen psychische Probleme, manche begehen Selbstmord, bei anderen zerbrechen die Ehen. Einige suchen schon seit mehr als 20 Jahren."

      Nun gelang es, die Spur Dais zurückzuverfolgen, bis sie nach 22 Jahren wieder ihre Eltern in die Arme schließt. Und Dais "Kaufeltern" erklären, warum sie damals viel Geld für das Mädchen bezahlt haben.

      Für die meisten Opfer gibt es allerdings kein Happy End, auch nicht für die Mutter von Wanping: "Wenn ich Kinder im gleichen Alter sehe, ist es besonders schwer für mich. Dann stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn wir noch immer glücklich miteinander leben würden."

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 27.03.13
      04:45 - 05:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.06.2022