• 22.11.2011
      23:30 Uhr
      Polizeiruf 110: Silikon Walli Fernsehfilm Deutschland 2002 | ONE
       

      Kriminalhauptkommissar Jürgen Tauber und seine Kollegin Jo Obermaier finden in den frühen Morgenstunden das stadtbekannte Starlet und Busenwunder Lo tot, aber seltsam dekorativ plaziert im Daphne-Tempel des Münchner Hofgartens.

      Dienstag, 22.11.11
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Kriminalhauptkommissar Jürgen Tauber und seine Kollegin Jo Obermaier finden in den frühen Morgenstunden das stadtbekannte Starlet und Busenwunder Lo tot, aber seltsam dekorativ plaziert im Daphne-Tempel des Münchner Hofgartens.

       

      Alles weist darauf hin, dass Lo an dieser Stelle nicht gestorben sein kann. Schnell führen die Spuren zu ihrem Manager Fred Fink und dessen Freundin Walli, die wegen ihrer ebenfalls mehrfachen Brustvergrößerungen in der Münchner Szene "Silikon Walli" genannt wird. Beide Frauen arbeiteten in Freds so genannter Eventagentur. Sie waren Freundinnen und Konkurrentinnen zugleich.

      Bei der ersten Vernehmung durch die beiden Kommissare zeigen sich jedoch weder Walli noch Fred besonders überrascht oder betroffen von Los Tod. Leider stagnieren die polizeilichen Ermittlungen vorübergehend komplett, da bei der Polizei sowohl Mitarbeiter der Spurensicherung als auch der Pathologie streiken.

      Zeit genug für Tauber, sich weniger um Fingerabdrücke und Blutgruppen zu kümmern als vielmehr um Walli. Ist sie wirklich so zart, verletzlich und naiv wie sie sich gibt, oder verbirgt sich hinter ihrer sanften Maske ein neidisches, berechnendes Wesen, das mit Lo einen erbitterten Kampf um den Platz Nummer eins unter den Sensationserscheinungen der Busenwunder geführt hat? Wäre sie aus diesem Motiv zu einem Mord fähig?

      Auf dem Weg, die Antworten darauf zu finden, stehen sich in Tauber und Walli zwei körperlich Versehrte gegenüber, die zum ersten Mal einem anderen Menschen ihre Hilfsbedürftigkeit und Einsamkeit zeigen können. Erst durch Tauber bekommt Walli wenigstens für einen Moment das Gefühl, als Mensch und nicht nur als Verkaufsobjekt wahrgenommen zu werden. Mit Taubers Hilfe findet Walli - wenigstens ab und zu - den Mut, sich gegen Fred zu wehren und sich für das stark zu machen, was sie eigentlich will, nämlich singen. Klar, dass Tauber bald davon überzeugt ist, dass Walli nie und nimmer die Täterin sein kann. Kollegin Obermaier, die weniger von Wallis charakterlichen Qualitäten überzeugt ist, sieht das allerdings ganz anders.

      Die schleppend voranschreitenden Untersuchungen haben bisher zwar ergeben, dass Lo möglicherweise an einem Blutgerinnsel im Gehirn gestorben ist. Aber Lo musste viele Tabletten schlucken, um die schmerzhaften Auswirkungen ihrer zahlreichen Schönheitsoperationen zu unterdrücken. Ein Giftmord wäre eine durchaus unauffällige Möglichkeit gewesen, sie aus dem Weg zu räumen. Tauber entdeckt, dass sich unter den zahlreichen Tabletten, die Lo eingenommen hat, illegale Medikamente befanden.

      Daraufhin gerät auch Dr. med. Mirko Storkic, der beide Frauen mehrmals operiert hat, unter Verdacht. Aber zu diesem Zeitpunkt stößt Tauber noch auf ein weiteres Mordmotiv: Lo, die Freds lukrativste Einnahmequelle war, wollte dessen Agentur verlassen.

      Wird geladen...
      Dienstag, 22.11.11
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022