• 22.11.2011
      14:45 Uhr
      Kulturjournal Neues aus der Kulturszene und vom Büchermarkt - Moderation: Julia Westlake | ONE
       

      Themen u.a.:

      • "Blick aufs Mehr" : Axel Prahl erfüllt sich mit seiner ersten CD als Sänger einen Jugendtraum
      • Die neue Macht im Netz: die Hackergruppe Anonymous
      • Lyrik für Alzheimer-Patienten: Alzpoetry mit Schülern im Pflegeheim

      Dienstag, 22.11.11
      14:45 - 15:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen u.a.:

      • "Blick aufs Mehr" : Axel Prahl erfüllt sich mit seiner ersten CD als Sänger einen Jugendtraum
      • Die neue Macht im Netz: die Hackergruppe Anonymous
      • Lyrik für Alzheimer-Patienten: Alzpoetry mit Schülern im Pflegeheim

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Julia Westlake
      Redaktion Christoph Bungartz
      • Wunderkind am Synthesizer: Wie James Blake die elektronische Musik revolutioniert
      • "Der Norden liest": Dennis Gastmann mit Dennis & Jesko in Hamburg
      • "Hand in Hand für Norddeutschland": die NDR Benefizaktion für den Deutschen Kinderschutzbund

      • "Blick aufs Mehr": Axel Prahl erfüllt sich mit seiner ersten CD als Sänger einen Jugendtraum. Sein Jugendtraum war es, Musiker zu werden. Und so zog Axel Prahl als Straßensänger durch Europa. Am Ende musste er jedoch die Gitarre verkaufen, um genug Geld für die Heimreise zu haben. Später machte er nicht mit seiner Musik, sondern als Schauspieler Karriere, u. a. als "Tatort"-Kommissar. Inzwischen konnte Prahl sich eine neue Gitarre zulegen. Nun hat er gemeinsam mit dem Inselorchester seine erste CD als Sänger und Songwriter herausgebracht: "Blick aufs Mehr" versammelt eigene Lieder mit sehr persönlichen Texten, z. B. über die Scheidung von seiner ersten Frau, aber es gibt auch einen Song über die aktuelle Finanzkrise. Das "Kulturjournal" durfte Axel Prahl zu Hause besuchen. Dort erzählt er von Jugendreisen, von der Musik und der Sehnsucht nach dem Meer.

      • Die neue Macht im Netz: die Hackergruppe Anonymous. Sie gelten als die neue Macht im Netz: Die Frauen und Männer von "Anonymous", einer weltweiten Bewegung, die im Internet ihr Verständnis von Freiheit und Demokratie durchsetzen wollen. Dazu gehören beispielsweise die bekannten Hacker-Angriffe gegen Payback, MasterCard und Visa. Außerdem kämpfen sie gegen Zensur und Übergriffe im Netz. Das Kulturjournal spricht mit Vertretern von "Anonymous", diskutiert mit ihnen die Ziele und deren Umsetzung.

      • Lyrik für Alzheimer-Patienten - "Alzpoetry" mit Schülern im Pflegeheim. Mit Poetry Slam tritt Lars Ruppel regelmäßig in Clubs und Literaturhäusern auf. Mit dem Projekt "Alzpoetry" besucht er Altenheime. Gemeinsam mit Schülern erarbeitet er vorher klassische Geschichte, dann werden sie gemeinsam Alzheimer-Patienten vorgetragen. Die bekannten Verse, z.B. von Schiller oder Rilke, und die direkte Ansprache im kleinen Kreis erwecken bei den alten Menschen Erinnerungen, sie werden für ihren Moment aus ihrer Isolation geholt. Deshalb bezeichnet Ruppel "Alzpoetry", das in den USA entwickelt wurde, auch als "Weckworte". Das Kulturjournal durfte Ruppel im Workshop mit Schülern und bei der Arbeit mit Demenzkranken begleiten.

      • Wunderkind am Synthesizer: Wie James Blake die elektronische Musik revolutioniert. Er wird von der Presse als "Wunderkind des elektronischen Pop" gefeiert, seine Musik beschreiben Kritiker als "Offenbarung". James Blake, gerade mal Anfang 20, kann sich derzeit nicht über mangelndes Publikums- und Medieninteresse beschweren. Sein schlicht und einfach benanntes Album "James Blake" hat ihn an die Spitze einer Bewegung gebracht, für die Musiktheoretiker gerne Begriffe wie "Pop-Dubstep" oder anderen Blödsinn entwickeln. Dabei ist es viel einfacher: James Blake macht Musik, die genauso gut im Wohnzimmer wie im Club funktioniert, er ist ein elektronischer Songwriter, der geschickt mit modulierten Klangfetzen, Tonlöchern, Rauschen und Chorgesängen spielt. Am renommierten Goldsmiths College London ausgebildet, tauschte er irgendwann das Klavier mit dem Computer - und verblüfft seither die Musikwelt. Gerade ist seine EP "Enough Thunder" (Polydor/Universal) erschienen, nun ist er auch in Norddeutschland live zu erleben (15.11. Hamburg). Das Kulturjournal trifft James Blake vorab.

      • "Der Norden liest": Dennis Gastmann mit Dennis & Jesko in Hamburg - Zweieinhalb Jahre lang umrundete der NDR-Reporter Dennis Gastmann den Erdball, um Fragen zu beantworten, die ihm Zuschauer mit auf den Weg gegeben hatten. "Mit 80.000 Fragen um die Welt" heißt das gleichnamige Buch zur Serie, in dem Gastmann die skurrilsten Begegnungen seiner Reise beschreibt. In Baku erkundigt er sich, ob Aserbaidschan wirklich eines der korruptesten Länder der Welt ist, mit dem Besitzer eines Swingerclubs in Paris spricht er über die Liebe, mit einem texanischen Gefängniswärter über den Tod. In der Kulturjournal-Reihe "Der Norden liest", die in diesem Jahr unter dem Motto "Fernweh-Geschichten" steht, wird er sein Buch vorstellen. Unterstützt wird er vom NDR-Comedy-Duo Dennis & Jesko, u.a. mit ihrem Nordkorea-Duett "Kim Jong Il und Kim Jong Un". Am 15.11. im Hamburger Imperial Theater um 20.00 Uhr.

      • "Hand in Hand für Norddeutschland": Unter diesem Motto beginnt am Montag, den 14. November, die Benefizaktion des NDR mit dem Deutschen Kinderschutzbund. Das Kulturjournal wird in den kommenden drei Sendungen Projekte des Kinderschutzbundes vorstellen, in denen es vor allem um Kulturförderung für Kinder und Jugendliche geht. Julia Westlake besucht als erstes das Kinderhaus in Flensburg. Hier können Kinder kostenfrei Musik machen, sie lernen Instrumente, singen, und sie dürfen auch mal so richtig Krach machen.

      Das Kulturjournal berichtet jede Woche über Neues aus der norddeutschen und internationalen Kulturszene und vom Büchermarkt.

      Wird geladen...
      Dienstag, 22.11.11
      14:45 - 15:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2022