• 27.05.2018
      12:35 Uhr
      Ein Haus in der Toscana Mitgefangen - Mitgehangen | ONE
       

      Bei seinen Ermittlungen wegen des Einbruchs in der Villa Knoll hat der Maresciallo aus Montecastello durchaus Anlass zu der Frage, warum Hermann die zwei Personen, die sich den Aufenthalt in seinem Haus erschwindelt haben, weder angezeigt noch hinausgeworfen hat. Da eine Bankauskunft ergeben hat, dass Hermann überdies völlig mittellos ist, wird er der Komplizenschaft verdächtigt und gebeten, sich bis auf weiteres zur Verfügung zu halten.
      In München bittet Knoll Rosl und Assistent Kallschütz, das Protokoll der gestohlenen Gegenstände aufzunehmen und den Bewachungsauftrag mit Sigi zu kündigen.

      Sonntag, 27.05.18
      12:35 - 13:25 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      Bei seinen Ermittlungen wegen des Einbruchs in der Villa Knoll hat der Maresciallo aus Montecastello durchaus Anlass zu der Frage, warum Hermann die zwei Personen, die sich den Aufenthalt in seinem Haus erschwindelt haben, weder angezeigt noch hinausgeworfen hat. Da eine Bankauskunft ergeben hat, dass Hermann überdies völlig mittellos ist, wird er der Komplizenschaft verdächtigt und gebeten, sich bis auf weiteres zur Verfügung zu halten.
      In München bittet Knoll Rosl und Assistent Kallschütz, das Protokoll der gestohlenen Gegenstände aufzunehmen und den Bewachungsauftrag mit Sigi zu kündigen.

       

      Bei seinen Ermittlungen wegen des Einbruchs in der Villa Knoll hat der Maresciallo aus Montecastello durchaus Anlass zu der Frage, warum Hermann die zwei Personen, die sich den Aufenthalt in seinem Haus erschwindelt haben, weder angezeigt noch hinausgeworfen hat. Da eine Bankauskunft ergeben hat, dass Hermann überdies völlig mittellos ist, wird er der Komplizenschaft verdächtigt und gebeten, sich bis auf weiteres zur Verfügung zu halten.

      In München bittet Knoll Rosl und Assistent Kallschütz, das Protokoll der gestohlenen Gegenstände aufzunehmen und den Bewachungsauftrag mit Sigi zu kündigen. Bei dieser Gelegenheit können sie sich auch um das Projekt der neuen Ferienwohnungen in Giorgios Haus kümmern. Rosl nutzt diese Gelegenheit, ihre Tochter zu sehen. Dabei stellt sich heraus, dass Bea mit ihrem neuen aristokratischen Freund nicht immer glücklich ist.

      Eine zufällige Begegnung zwischen Rosl und Julius in Montecastello fällt ziemlich trostlos aus. Er verzeiht seiner Frau nicht, dass sie in der Toskana als verlängerter Arm des rücksichtslosen Geschäftsmannes Knoll fungiert. Hermann stößt inzwischen in seinem Schafstall auf Diebesgut aus Knolls Haus, das hier offensichtlich von dem Pärchen Freddie und Frieda zwischengelagert worden war.

      (Staffel 2, Folge 8) - Fernsehserie Deutschland 1991 - 1994

      Fernsehschätze

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 27.05.18
      12:35 - 13:25 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.12.2020