• 24.07.2011
      05:30 Uhr
      ttt - titel thesen temperamente Kulturmagazin | ONE
       
      • Der Aufstand des Gewissens - Jean Ziegler und die Salzburger Festspiele
      • Henry Kissinger über sein Buch "China"
      • Das Israelische Kammerorchester spielt Wagner-Musik in Bayreuth
      • Martin Walser - sein neues Buch "Muttersohn"

      Sonntag, 24.07.11
      05:30 - 06:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Der Aufstand des Gewissens - Jean Ziegler und die Salzburger Festspiele
      • Henry Kissinger über sein Buch "China"
      • Das Israelische Kammerorchester spielt Wagner-Musik in Bayreuth
      • Martin Walser - sein neues Buch "Muttersohn"

       
      • Der Aufstand des Gewissens - Jean Ziegler und die Salzburger Festspiele

      Die weltberühmten Salzburger Festspiele werden jedes Jahr von einem Redner festlich eröffnet. Die Landeshauptfrau sucht den Redner aus und bittet ans Pult. Dieses Jahr fiel die Wahl auf Jean Ziegler. Der Soziologe war jahrelang UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. Gerade Lebensmittelkonzerne wie Nestlé, einer der Hauptsponsoren der Festspiele, wurden von ihm scharf kritisiert. "Aufstand des Gewissens", das Thema von Zieglers geplanter Eröffnungsrede passt ins Konzept. In Salzburg reagierte man prompt: Der Eingeladene wurde wieder ausgeladen. Hat man in Salzburg Angst vor der eigenen Courage?

      • Henry Kissinger über sein Buch "China"

      Anfang der 1970-er Jahre hat die amerikanische Politik einen bemerkenswerten außenpolitischen Coup eingefädelt. Mitten im militärischen und moralischen Desaster des Vietnamkrieges und mitten in der Anspannung des kalten Krieges nehmen die USA und die Volksrepublik China diplomatische Beziehungen auf und schmieden so eine Art strategische Partnerschaft gegen die Sowjetunion. Dieses Erlebnis und die zahlreichen Begegnungen mit Mao und vielen anderen chinesischen Führern schildert der ehemalige US-Außenminister und Sicherheitsberater Henry Kissinger in seinem nun erschienenen Buch "China - zwischen Tradition und Herausforderung".

      • Das Israelische Kammerorchester spielt Wagner-Musik in Bayreuth

      Am 25. Juli beginnen die Wagner-Festspiele. Aufsehen erregte im Vorfeld aber nicht das Treiben auf dem Grünen Hügel, sondern eine Ankündigung: Während der Festspielwochen gastiert zum ersten Mal ein Israelisches Orchester in der Stadt, und das "Israel Chamber Orchestra" wird Wagner spielen - auch das ist eine Premiere. Das geplante Gastspiel ist für viele Israelis ein Skandal. Wegen seiner antisemitischen Ansichten wird Richard Wagner in Israel bis heute boykottiert. Jetzt wagt Roberto Paternostro mit seinem Orchester eine Annäherung.

      • Martin Walser - sein neues Buch "Muttersohn"

      Schlicht "Muttersohn" heißt Martin Walsers neuer Roman, und seine Hauptperson Percy ist dann auch ein Mann ohne Vater. Selbst zu seinem Zustandekommen war kein Vater nötig, wie seine Mutter immer wieder behauptet. Er ist ein Engel ohne Flügel, ein Geleiteter, ein Jasager zum Leben und ein Antipode zu den Heruntermachern. Martin Walsers Roman ist eine unternehmungslustige Erkundung darüber, was Liebe vermag, was der Glaube vermag.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.06.2019