• 13.03.2010
      04:45 Uhr
      Pfarrer Braun: Kein Sterbenswörtchen Fernsehfilm Deutschland 2006 | ONE
       

      'Pfarrer Braun: Kein Sterbenswörtchen' ist ein mit hintersinnigem Witz konstruierter Krimi, der den bodenständigen bayerischen Pfarrer diesmal mit der sächsischen Mentalität konfrontiert. In der Hauptrolle Publikumsliebling Ottfried Fischer.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.03.10
      04:45 - 06:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      'Pfarrer Braun: Kein Sterbenswörtchen' ist ein mit hintersinnigem Witz konstruierter Krimi, der den bodenständigen bayerischen Pfarrer diesmal mit der sächsischen Mentalität konfrontiert. In der Hauptrolle Publikumsliebling Ottfried Fischer.

       

      Stab und Besetzung

      Pfarrer Braun Ottfried Fischer
      Margot Roßhauptner Hansi Jochmann
      Armin Antonio Wannek
      Kommissar Geiger Peter Heinrich Brix
      Bischof Hemmelrath Hans-Michael Rehberg
      Priester Mühlich Gilbert von Sohlern
      Sandra Herrgesell Astrid Fünderich
      Frau Ziese Janina Hartwig
      Carmen Schneider Denise Virieux
      Thure Mackeben Daniel Friedrich
      Harry Wuttke Walter Plathe
      Polly Wuttke Angela Hobrig
      Jenny Wuttke Angela Sandritter
      Probst Schmöller Holger Kunkel
      Hotelmanager Claudius Freyer
      Cafebesitzerin / Mutter Ritter Annett Kruschke
      Regie Wolfgang F. Henschel
      Drehbuch Wolfgang Limmer
      Kamera Peter Ziesche
      Musik Martin Böttcher

      Aus heiterem Himmel fällt der Kirche die nicht unbeträchtliche Erbschaft von fünf Millionen Euro in den Schoß. Als Bischof Hemmelrath (Hans-Michael Rehberg) die Bedingung der seligen Erblasserin erfährt, muss er sich aber erst einmal bekreuzigen: Ausgerechnet Pfarrer Braun (Ottfried Fischer) soll die verwaiste Pfarrei im sächsischen Liebwitz übernehmen, um hier den ungesühnten Mord an Friedrich Dobertin aufzuklären, dem Gatten der Verstorbenen. Trotz seiner diskreten Nachforschungen hat der Bajuware Braun bald die gesamte, ehemals streng sozialistische Gemeinde gegen sich. Allen voran die resolute Bürgermeisterin Sandra Herrgesell (Astrid Fünderich), die Brauns neue Kirche ursprünglich zu einem Spritzenhaus für die örtliche Damen-Feuerwehr umbauen lassen wollte. Dank ihres Einflusses auf das Hotelwesen bekommt Braun im ganzen Ort kein Quartier, sodass er gemeinsam mit der Roßhauptnerin (Hansi Jochmann) auf dem Campingplatz die Zelte aufschlagen muss.
      Trotz widriger Umstände findet Braun nach und nach heraus, dass der selige Friedrich Dobertin zu DDR-Zeiten ein Kosmonaut, später Lottomillionär und außerdem ein passionierter Laienschauspieler war. Vor allen Zuschauern erlag er auf der Theaterbühne einem Herzinfarkt, und zwar genau während seiner großen Sterbeszene.
      Neben Dobertin standen seine damalige Gattin, die Bürgermeisterin, die zwielichtige Bankdirektorin Renate Ziese (Janina Hartwig) und die verführerische Welness-Queen Carmen Schneider (Denise Virieux) auf der Bühne. Jede der Frauen hatte ein Motiv, doch nur eine von ihnen hat über Sein oder Nichtsein entschieden...

      Neben Ottfried Fischer ('Der Bulle von Tölz'), der als bibelfester Hobbyermittler seine Paraderolle gefunden hat, überzeugen einmal mehr Hansi Jochmann als streitbare Haushälterin, Hans-Michael Rehberg als leidgeprüfter Bischof, Peter Heinrich Brix als begriffsstutziger Kommissar Geiger und Gilbert von Sohlern als Monsignore Mühlich. Wolfgang F. Henschel inszenierte vor dem malerischen Hintergrund der Elbe.

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.03.10
      04:45 - 06:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.01.2020