• 08.02.2010
      14:15 Uhr
      Volkskrankheit Depression Wenn die Seele nicht mehr kann | ONE
       

      Depression ist eine Volkskrankheit. Die mit den höchsten Zuwachsraten, meldet die Weltgesundheitsorganisation. Jede vierte Krankschreibung in Deutschland hat direkt oder indirekt mit Seelenstress zu tun.

      Montag, 08.02.10
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Depression ist eine Volkskrankheit. Die mit den höchsten Zuwachsraten, meldet die Weltgesundheitsorganisation. Jede vierte Krankschreibung in Deutschland hat direkt oder indirekt mit Seelenstress zu tun.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Ulrike Baur

      Die Krankheit trifft immer häufiger auch Männer und Frauen in jungen Jahren. Äußerlich fit, fleißig, karrierebewusst - innerlich erschöpft, hoffnungslos, voller Ängste. Die Sendung fragt nach: Warum ist das so? Was kennzeichnet die Depression, von der alle reden und zu der sich nur wenige offen bekennen? Warum vertragen manche Menschen Stress, Überforderung, Frustrationen besser als andere? Was lässt beispielsweise einen erfahrenen, erfolgreichen Wirtschaftprüfer wie den 38-jährigen Mannheimer Jürgen C. so dramatisch abstürzen, dass er sich mehrfach in stationäre psychiatrische Behandlung begeben muss? Und was hilft ihm dabei, Schritt für Schritt wieder herauszufinden aus dem großen schwarzen Loch? Warum bricht der ehemalige Schweizer Leistungssportler und Manager Urs Kamber eines Tages mit Weinkrämpfen zusammen. Und wie reagiert die Öffentlichkeit darauf, dass einer bekennt, sich wegen Burn out ein paar Monate zurückzuziehen. Und darf ein Spitzenpolitiker wie der kurzzeitige SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck bei seinem Rücktritt verkünden: 'Ich habe meine Kräfte überschätzt'?
      Die Sendung schaut sich um im Dschungel der Depressionsforschung und verschiedenster Therapieangebote. 'Die Kompensation der Depressionen ist heute auch ein gewaltiger Wirtschaftsfaktor: Wellnessbranche, Schönheitschirurgen, Pharmaindustrie - sehr viele leben davon', so der Ökonom Stefan Jansen, mit 35 Jahren Gründer und Präsident der privaten Zeppelin-Universität am Bodensee. Seine Präventionsstrategie gegen das frühe Ausbrennen künftiger Führungskräfte: sich nicht instrumentalisieren lassen und die eigenen Stärken und Schwächen genau kennenlernen sowie quer denken - das mögliche Scheitern inklusive.

      Wird geladen...
      Montag, 08.02.10
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.08.2022