• 09.02.2010
      14:15 Uhr
      Wie wird man Bestseller? Ein Film von Thomas Palzer | ONE
       

      Wie funktioniert der Buchmarkt? Wer sind die Leute, die hinter den Hochglanzprospekten der Verlage und auf der Frankfurter Buchmesse die Fäden ziehen? Wie produziert man Bestseller?

      Dienstag, 09.02.10
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Wie funktioniert der Buchmarkt? Wer sind die Leute, die hinter den Hochglanzprospekten der Verlage und auf der Frankfurter Buchmesse die Fäden ziehen? Wie produziert man Bestseller?

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Thomas Palzer

      1,5 Millionen Mal ging 'Die Vermessung der Welt' von Daniel Kehlmann über den Ladentisch. Pascal Mercier verkaufte gar zwei Millionen Exemplare von 'Nachtzug nach Lissabon'. Und ein Buch, das bei vielen noch auf der Leseliste steht, ist Julia Francks 'Die Mittagsfrau'.
      Die Schriftstellerin erhielt dafür den Deutschen Buchpreis und hatte somit die Garantie für einen Bestseller. Denn der Deutsche Buchpreis ist eines der wichtigsten Marketing-Instrumente des Deutschen Buchhandels.
      Der Preisträger wird medienwirksam jedes Jahr im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. 2008 war es Uwe Tellkamp mit seinem fast tausendseitigen Roman 'Der Turm'. Optimale Bedingungen für einen erfolgreichen Verkauf der Buchrechte ins Ausland. In seinem Film spürt Autor Thomas Palzer diesem gemachten Erfolg nach.
      In Deutschland ist der Handel mit Buchlizenzen seit Mitte der 90er Jahre fest in der Hand sogenannter Literaturagenten, die für jeden verkauften Titel ordentlich Provision kassieren. In Frankreich dagegen kennt man das System der Literaturagenten noch nicht. Und wirklich scheint in Frankreich noch nicht das Geschäft, sondern die Beschäftigung mit der Literatur im Vordergrund zu stehen. 'Einen wichtigen Beitrag zur Herzensbildung' nennt Pascal Mercier das Lesen und auch Julia Franck interessieren die Verkaufszahlen nur am Rande - sie schreibt, 'um ihrer Stimme Ausdruck zu verleihen'. So gelingt dem Film auch eine Standortbestimmung der Gegenwartsliteratur.
      Welchen Wert hat ein Buch? Muss es immer ein Bestseller sein? Bernd Cailloux, Alt-68er und freier Schriftsteller, betrachtet die heutige Kultur des Bestsellers skeptisch. 'Vielen der gerade angesagten Autoren fehlt die Befähigung zum literarischen Schreiben'. Daniel Kehlmann, gerade mal halb so alt, pflichtet ihm bei: 'Die Literatur stimmt sich auf einen Ton vorsichtigen Mittelmaßes, auf ein abgesichertes, vortragssaalkompatibles Niveau, das darüber hinaus keine Risiken eingeht.' Auf der Suche nach dem Erfolgsrezept von Büchern berichtet dieser Film von Big Business und hohem Anspruch, von Kulturbetriebs-Seligkeit und Amazon. Mit exklusiven Interviews von Daniel Kehlmann, Pascal Mercier, Julia Franck und der französischen Autorin Véronique Olmi.

      Wird geladen...
      Dienstag, 09.02.10
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.10.2022