• 25.09.2021
      07:20 Uhr
      Der Mann, der alles kann Fernsehfilm Deutschland 2011 | ONE
       

      Ein Kriminalpolizist, der sich vor Tatorten fürchtet, ist eine ähnlich aberwitzige Vorstellung wie ein Olympiaschwimmer mit Angst vor Wasser. Aber manchmal spielt das Schicksal die verrücktesten Streiche, und so leidet der Hamburger LKA-Beamte Robert tatsächlich an einer Phobie, die es ihm unmöglich macht, flüchtige Ganoven zu verfolgen oder auch nur einen Tatort zu betreten. Als er dann jedoch die schüchterne Friseurin Rita kennenlernt, entspinnt sich eine romantische Krimikomödie. Gemeinsam gelingt es dem Traumpaar einen Mordfall zu lösen.

      Samstag, 25.09.21
      07:20 - 08:50 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Ein Kriminalpolizist, der sich vor Tatorten fürchtet, ist eine ähnlich aberwitzige Vorstellung wie ein Olympiaschwimmer mit Angst vor Wasser. Aber manchmal spielt das Schicksal die verrücktesten Streiche, und so leidet der Hamburger LKA-Beamte Robert tatsächlich an einer Phobie, die es ihm unmöglich macht, flüchtige Ganoven zu verfolgen oder auch nur einen Tatort zu betreten. Als er dann jedoch die schüchterne Friseurin Rita kennenlernt, entspinnt sich eine romantische Krimikomödie. Gemeinsam gelingt es dem Traumpaar einen Mordfall zu lösen.

       

      Stab und Besetzung

      Robert Hellkamp Peter Heinrich Brix
      Rita Meier Anica Dobra
      Tim Gronwold Philipp Danne
      Horst Hoff Ralph Herforth
      Ludger Behnken Lars Rudolph
      Sven Petzold Aleksandar Jovanovic
      Friedrich Lahnstein Gerd Baltus
      Philipp Lahnstein Philipp Baltus
      Johanna Lahnstein Amy Shub
      Frau Matuschatt Anna Böttcher
      Rebecca Maya Haddad
      Friseur Olli Oscar Ortega Sánchez
      Verleger Brömmer Michael Schönborn
      Jule Meier Julia Schäfer
      Regie Annette Ernst
      Kamera Jochen Stäblein

      Ein Kriminalpolizist, der sich vor Tatorten fürchtet, ist eine ähnlich aberwitzige Vorstellung wie ein Olympiaschwimmer mit Angst vor Wasser. Aber manchmal spielt das Schicksal die verrücktesten Streiche, und so leidet der LKA-Beamte Robert aus Hannover tatsächlich an einer Phobie, die es ihm unmöglich macht, flüchtige Ganoven zu verfolgen oder auch nur einen Tatort zu betreten.

      Seinem Vorgesetzten, dem sarkastischen Macho Horst Hoff, ist dieses Handicap ein Dorn im Auge. Bei jeder Gelegenheit macht er sich über Robert lustig und legt ihm nahe, den Dienst zu quittieren. Aber der Mittfünfziger Robert würde sich auf seine alten Tage am liebsten zum "Profiler" weiterbilden lassen, nur benötigt er zur Erfüllung dieses Lebenstraums ausgerechnet die Einwilligung von Hoff.

      Auch die Friseurin Rita hat einen Traum: Sie fühlt sich zur Schriftstellerei berufen, aber leider stößt sie mit ihren Geschichten bei Freunden und Verlagen auf wenig Begeisterung. Als die beiden romantisch veranlagten Träumer sich begegnen, ist es im wahrsten Wortsinn Liebe auf den ersten Blick. Schüchtern und leicht verunsichert über das eigene Glück, kommen sie sich näher, doch leider werden ihre Versuche, sich zu einem romantischen Dinner zu verabreden, ein ums andere Mal vereitelt - ein entflohener Gewaltverbrecher hält die Männer vom LKA in Atem.

      Damit nicht genug, wird auch Ritas Tochter Jule in einen Kriminalfall verwickelt: Ihre Mitbewohnerin kommt auf mysteriöse Weise ums Leben. Während Hoff von Selbstmord oder einem Unfall ausgeht, tippt Robert mit sicherem Instinkt auf Mord. Sowohl der biedere Nachbar als auch Jules leichtlebiger Freund Tim scheinen in den Fall verwickelt zu sein.

      Regisseurin Annette Ernst, bekannt geworden durch ihren preisgekrönten Kinofilm "Kiss and Run", inszeniert die Geschichte pointiert mit viel Wortwitz und Situationskomik; das originelle Drehbuch stammt von Norbert Eberlein. Die Hauptrollen spielen Peter Heinrich Brix und Anica Dobra, unterstützt von Ralph Herforth, Julia Schäfle, Gerd Baltus und Lars Rudolph.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2021