• 24.01.2021
      12:45 Uhr
      Liebe ist unberechenbar Fernsehfilm Deutschland 2020 | ONE
       

      Gegensätze ziehen sich an. Dass dieses naturwissenschaftliche Phänomen auch in der Liebe auftritt, erleben Heino Ferch und Tanja Wedhorn als Hauptdarstellerduo in "Liebe ist unberechenbar". Während Ferch als menschenscheuer Forscher den Gegenpol zu seinem wortgewandten Titelhelden aus der "Allmen"-Krimireihe verkörpert, spielt seine Filmpartnerin eine starke Frauenfigur, die zunächst unterschätzt wird, sich aber auf ihre selbstbewusste Art behauptet. Ingo Rasper führte Regie bei dem unterhaltsamen Fernsehfilm, in dem Michael Gwisdek in einer seiner letzten Rollen vor der Kamera stand.

      Sonntag, 24.01.21
      12:45 - 14:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Gegensätze ziehen sich an. Dass dieses naturwissenschaftliche Phänomen auch in der Liebe auftritt, erleben Heino Ferch und Tanja Wedhorn als Hauptdarstellerduo in "Liebe ist unberechenbar". Während Ferch als menschenscheuer Forscher den Gegenpol zu seinem wortgewandten Titelhelden aus der "Allmen"-Krimireihe verkörpert, spielt seine Filmpartnerin eine starke Frauenfigur, die zunächst unterschätzt wird, sich aber auf ihre selbstbewusste Art behauptet. Ingo Rasper führte Regie bei dem unterhaltsamen Fernsehfilm, in dem Michael Gwisdek in einer seiner letzten Rollen vor der Kamera stand.

       

      Stab und Besetzung

      Prof. Leonard Damovsky Heino Ferch
      Judith Kreuzer Tanja Wedhorn
      Franz Damovsky Michael Gwisdek
      Stefan Bach Knut Berger
      Dekanin Fr. Schumann Karen Böhne
      Frau Helsing Evelyn Marwehe
      Luca Jonathan Dannenberg
      Kellnerin Caro Karoline Teska
      Redakteur Jan Hasenfuß
      Techniker Enrico Dallmann
      Frau Brandner Christiane Ziehl
      Ärztin Larissa A. Breidbach
      Dame an der Information Meike Schlüter
      Junger Mann Moritz Lehmann
      Lucas Mutter Ilka Willner
      Oberkellner Falilou Seck
      Ältere Dame im Restaurant Ursula Staack
      Gast im Café Soluna Kokol
      Regie Ingo Rasper
      Komposition Martina Eisenreich
      Kamera Tomas Erhart
      Buch Jörg Lühdorff

      Leonard (Heino Ferch) und Judith (Tanja Wedhorn) haben wenig gemeinsam. Genauer gesagt: fast nichts. Er ist ein Matheprofessor, der die Einsamkeit liebt und andere Menschen meidet. Judith dagegen genießt es, bei ihrem Job im Campuscafé unter Leuten zu sein, und lässt sich auf ungewöhnliche Ideen ein.

      Dazu gehört auch der Plan ihrer Langzeit-Affäre Stefan (Knut Berger), sie auch ohne Studium in den akademischen Betrieb einzuschleusen, damit sie weiter in ihrem günstigen Uni-Apartment wohnen kann. Kurzerhand stampft Stefan dafür in seiner Funktion als PR-Chef der Universität eine neuartige Bildungsreihe aus dem Boden und verdonnert den überrumpelten Leonard, Schüler für die Magie der Zahlen zu begeistern. Für die Präsentationen im Klassenzimmer bekommt der unter Angststörungen leidende Professor die kommunikative Judith zur Seite gestellt. Eigentlich keine schlechte Idee, denn wer könnte Mathemuffel besser und glaubwürdiger erreichen als Judith, die bisher mit Algebra und Geometrie wenig anfangen kann.

      Dass auch Leonards Vater Franz Damovsky (Michael Gwisdek), ein ehemaliger Komiker, das Projekt mit seiner Prominenz medienwirksam unterstützen soll, erweist sich jedoch als schlechte Idee. Wie früher macht der draufgängerische Senior seine derben Späße auf Kosten seines neurotischen Sohnes. Unterdessen beginnt Judith nicht nur die Mathematik mit anderen Augen zu sehen, sondern auch ihren Projektpartner Leonard.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 24.01.21
      12:45 - 14:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.06.2021