• 26.01.2020
      14:30 Uhr
      Eiskunstlauf - Europameisterschaft Graz 2020 Schaulaufen | ONE
       

      Die 112. Eiskunstlauf-Europameisterschaften werden vom 20. bis 26. Januar 2020 im österreichischen Graz ausgetragen. Die besten Eiskunstläufer Europas messen sich nach 20 Jahren zum ersten Mal wieder in Österreich. Das Motto lautet "Figure skating is coming home", denn Österreich ist ein Land mit einer lange zurückreichenden Eiskunstlauf-Tradition und großen Erfolgen ehemaliger österreichischer Sportler. Bei den Damen, Herren und Paarläufern werden neue Titelträger gesucht. Kommentiert werden alle Wettbewerbe vom Eiskunstlauf-Experten Daniel Weiss.

      Sonntag, 26.01.20
      14:30 - 16:20 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo

      Die 112. Eiskunstlauf-Europameisterschaften werden vom 20. bis 26. Januar 2020 im österreichischen Graz ausgetragen. Die besten Eiskunstläufer Europas messen sich nach 20 Jahren zum ersten Mal wieder in Österreich. Das Motto lautet "Figure skating is coming home", denn Österreich ist ein Land mit einer lange zurückreichenden Eiskunstlauf-Tradition und großen Erfolgen ehemaliger österreichischer Sportler. Bei den Damen, Herren und Paarläufern werden neue Titelträger gesucht. Kommentiert werden alle Wettbewerbe vom Eiskunstlauf-Experten Daniel Weiss.

       

      Die 112. Eiskunstlauf-Europameisterschaften werden vom 20. bis 26. Januar 2020 im österreichischen Graz ausgetragen. Die besten Eiskunstläufer Europas messen sich nach 20 Jahren zum ersten Mal wieder in Österreich. Das Motto lautet "Figure skating is coming home", denn Österreich ist ein Land mit einer lange zurückreichenden Eiskunstlauf-Tradition und großen Erfolgen ehemaliger österreichischer Sportler.

      Bei den Damen, Herren und Paarläufern werden neue Titelträger gesucht. Die Titelverteidigerin bei den Damen, Sofia Samodurova aus Russland, wird ihren Titel nicht verteidigen können, da sie in dieser Saison noch nicht in Form war und der Konkurrenzdruck junger, athletischer Damen in Russland enorm ist.

      Bei den Herren hat Dauersieger Javier Fernández aus Spanien schon nach der vergangenen EM seinen Rücktritt aus dem Wettkampfsport erklärt. Im Paarlaufen treten die Franzosen Vanessa James und Morgan Ciprès vorerst nicht mehr an. Im Eistanzen müsste schon ein "kleines Wunder" geschehen, wenn die fabelhaften Eistänzer Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron ihren Titel nicht verteidigen. Die Kür der viermaligen Europameister wird einer der Höhepunkte in der Steiermarkhalle in Graz.

      Das deutsche Team wird von der viermaligen Deutschen Meisterin Nicole Schott angeführt, die endlich wieder die Top Ten erreichen möchte. Die Herren sind durch den dreimaligen Deutschen Meister Paul Fentz vertreten. Der Berliner hat die Top Ten ebenfalls fest im Blick. Die Eistänzer Katharina Müller und Tim Dieck wurden zum ersten Mal Deutsche Meister. Im Paarlauf liegen die Hoffnungen bei Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert, die bei der letzten EM auf Rang 6 kamen, und dem neuen Berliner Duo Annika Hocke und Robert Kunkel.

      Kommentiert werden alle Wettbewerbe vom Eiskunstlauf-Experten Daniel Weiss.

      Sportschau

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 26.01.20
      14:30 - 16:20 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.02.2020