• 29.10.2013
      00:50 Uhr
      Wolfsfährte Spielfilm Deutschland 2010 | ONE
       

      Ein totes Mädchen am Elbstrand gibt Hauptkommissar Jan Fabel Rätsel auf. Es bleibt jedoch nicht bei diesem einen Mord. In Anspielung auf die literarischen Vorlagen von Dornröschen und Aschenbrödel zieht sich bald eine blutige Spur durch Hamburg. In seinem neuen Roman vertritt der Schriftsteller Gerhard Weiss die These, die blutigen Märchen der Gebrüder Grimm seien nach authentischen Vorlagen entstanden. Wird der Hamburger Märchen-Mörder etwa von Weiss' Roman inspiriert?

      Nacht von Montag auf Dienstag, 29.10.13
      00:50 - 02:20 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Ein totes Mädchen am Elbstrand gibt Hauptkommissar Jan Fabel Rätsel auf. Es bleibt jedoch nicht bei diesem einen Mord. In Anspielung auf die literarischen Vorlagen von Dornröschen und Aschenbrödel zieht sich bald eine blutige Spur durch Hamburg. In seinem neuen Roman vertritt der Schriftsteller Gerhard Weiss die These, die blutigen Märchen der Gebrüder Grimm seien nach authentischen Vorlagen entstanden. Wird der Hamburger Märchen-Mörder etwa von Weiss' Roman inspiriert?

       

      Stab und Besetzung

      Vera Schiller Corinna Kirchhoff
      Aki Lührs Lars Rudolph
      Peter Olsen David Scheller
      Frau Ehlers Marion Mitterhammer
      Herr Ehlers Hans Brückner
      Lindemann Martin Glade
      Markus Schiller Fritz Hammel
      Paula Ehlers Swantje Kohlhof
      Hanna Grünn Anne Sarah Hartung
      Jan Fabel Peter Lohmeyer
      Maria Klee Lisa Maria Potthoff
      Henk Hermann Hinnerk Schönemann
      Susanne Eckhardt Marie-Lou Sellem
      Werner Meyer Lutz Blochberger
      Holger Brauner Bruno Cathomas
      Gerhard Weiss Markus Boysen
      Regie Urs Egger
      Musik Dominic Roth
      Kamera Martin Kukula
      Drehbuch Daniel Martin Eckhart

      Bei einem riskanten Polizeieinsatz verschuldet Hauptkommissar Jan Fabel (Peter Lohmeyer) den Tod eines Kollegen. Drei Monate nach seiner Suspendierung setzt sich die Polizeipsychologin Susanne Eckhardt (Marie-Lou Sellem) für Fabels Rehabilitierung ein. Ein Routinefall soll den psychisch angeschlagenen Top-Ermittler zurück in die Normalität des Berufsalltags führen. Doch das tote Mädchen am Elbstrand, zu dem Fabel und seine Kollegen Werner Meyer (Lutz Blochberger) und Maria Klee (Lisa Maria Potthoff) gerufen werden, bleibt nicht das einzige Mordopfer. Markus Schiller (Fritz Hammel), ausgehaltener Gatte einer reichen Bäckereibesitzerin, wird zusammen mit seiner jungen Geliebten Hanna Grünn (Anne Sarah Hartung) in einem Waldstück massakriert. Und auch das Topmodel Laura von Klosterstedt (Birgit Köhn) stirbt keines natürlichen Todes.

      Seine Opfer wählt der Mörder scheinbar wahllos aus, aber bei allen finden sich Verbindungen zu Grimm'schen Märchenmotiven. Verdächtig sind ein pädophiler Lehrer und ein Rocker, der während der Vernehmung flüchten kann. Während die Kollegen diesen Spuren nachgehen, kreisen Fabels Gedanken um den mysteriösen Schriftsteller Gerhard Weiss (Markus Boysen). In seinem neuen Thriller vertritt dieser die These, einer der Gebrüder Grimm sei ein Serienmörder gewesen. Die Lösung dieses mysteriösen Falls übertrifft jedoch Fabels schlimmste Vermutungen.

      Charakterkopf Peter Lohmeyer verkörpert den geradlinigen, hartnäckigen Ermittler Jan Fabel, der zwischen Mythen, Sagen, Visionen und Fakten recherchieren muss: Der atmosphärische Krimi entstand nach einer Vorlage des Bestseller-Autors Craig Russell. Der Schotte war selbst Polizist, danach in der Werbung tätig, bevor er seine Erfahrungen in Kriminalromane mit temporeichem Spannungsaufbau umsetzte. Regisseur Urs Egger, mit der viel beachteten Mankell-Adaption "Kennedys Hirn" erfolgreich, verfilmte den zweiten Roman aus Russells populärer Reihe um den Hamburger Polizeiermittler. Geprägt wird der Thriller, der auch die düsteren Seiten der Hansestadt betont, durch die ausdrucksstarken Gesichter von Marie-Lou Sellem, Lutz Blochberger, Lisa Maria Potthoff, Markus Boysen sowie Lars Rudolph als Literaturspezialist.

      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 29.10.13
      00:50 - 02:20 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.04.2021