• 22.12.2018
      23:20 Uhr
      Wenn die Gondeln Trauer tragen Spielfilm Großbritannien / Italien 1973 (Don't Look Now) | ONE
       

      Der Kirchenrestaurator John und seine Frau Laura versuchen, den Unfalltod ihrer kleinen Tochter zu vergessen. Während John in Venedig mit Arbeiten an einer Kathedrale beschäftigt ist, trifft das Paar zwei mysteriöse Schwestern, von denen eine offenbar hellseherische Fähigkeiten hat. Diese teilt ihnen mit, der Geist ihres toten Kindes sei zurückgekehrt, um sie vor einem Unheil zu warnen. Worin diese Gefahr besteht, muss John bald am eigenen Leib verspüren.
      Horror-Kultfilm aus den frühen 70er-Jahren, der in einem faszinierend-beunruhigenden Venedig spielt.

      Samstag, 22.12.18
      23:20 - 01:10 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

      Der Kirchenrestaurator John und seine Frau Laura versuchen, den Unfalltod ihrer kleinen Tochter zu vergessen. Während John in Venedig mit Arbeiten an einer Kathedrale beschäftigt ist, trifft das Paar zwei mysteriöse Schwestern, von denen eine offenbar hellseherische Fähigkeiten hat. Diese teilt ihnen mit, der Geist ihres toten Kindes sei zurückgekehrt, um sie vor einem Unheil zu warnen. Worin diese Gefahr besteht, muss John bald am eigenen Leib verspüren.
      Horror-Kultfilm aus den frühen 70er-Jahren, der in einem faszinierend-beunruhigenden Venedig spielt.

       

      Nach dem tragischen Tod ihrer kleinen Tochter, die beim Spielen im Teich ihres englischen Landsitzes ertrank, reisen Laura Baxter (Julie Christie) und ihr Mann John (Donald Sutherland) beruflich nach Venedig. Während John in der winterlichen Lagunenstadt eine marode Kirche restauriert, versucht das Paar über den schmerzlichen Verlust hinwegzukommen, doch die Begegnung mit zwei ältlichen Schwestern reißt die Wunde erneut auf.

      Die erblindete Heather (Hilary Mason) verfügt angeblich über die Gabe des zweiten Gesichts und teilt Laura mit, ihre verstorbene Tochter wolle die Eltern vor einer tödlichen Gefahr warnen. Obwohl ein mysteriöser Mörder die Lagunenstadt in Atem hält, nimmt John den Hinweis nicht ernst – bis ein Gerüst während der Restaurierungsarbeiten aus der Verankerung reißt und er nur knapp dem Tod entgeht. Eine Schreckensnachricht aus England, ihr Sohn Johnny (Nicholas Salter) sei bei einem Brand verletzt worden, versetzt das Paar in Panik.

      Während Laura in die nächste Maschine nach London steigt, hat John eine seltsame Wahrnehmung: In einem Boot auf den Canale Grande erkennt er seine ganz in Schwarz gekleidete Frau neben den beiden Schwestern. Ein Telefonat mit der in England weilenden Laura überzeugt ihn, dass er wohl lediglich einer Halluzination erlag. Am Abend folgt John einer zwergenhaften Gestalt, die das gleiche rote Mäntelchen wie seine ertrunkene Tochter trägt. Es kommt zur schicksalhaften Begegnung.

      Nach einer Kurzgeschichte von Daphne du Maurier schuf Nicolas Roeg einen subtilen Gruselthriller, der als einer der besten Venedigfilme aller Zeiten gilt. Abseits der Pfade des Massentourismus verirrt ein Kirchenrestaurator sich in einem Labyrinth aus beunruhigenden Andeutungen und finsteren Todesahnungen. Die formale Brillanz dieses parapsychologischen Thrillers hat nach mehr als 40 Jahren nichts von ihrem verstörenden Charakter verloren. Mit dem zärtlichen Liebesakt zwischen Donald Sutherland und Julie Christie inszenierte Roeg die berühmteste Bettszene der Kinogeschichte.

      Reihe "Unvergessliche Klassiker"

      Wird geladen...
      Samstag, 22.12.18
      23:20 - 01:10 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.01.2021