• 10.05.2013
      00:45 Uhr
      Der Aletsch Gletscher - Ewig werdendes Vergehen Aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" | tagesschau24
       

      Der Aletsch ist der gewaltigste Gletscher der Schweizer Alpen, ein eisiger Gigant. "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" zeigt diesen Naturgiganten, der sich ins Rhonetal hinabbewegt, in seiner ganzen Schönheit.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 10.05.13
      00:45 - 01:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Der Aletsch ist der gewaltigste Gletscher der Schweizer Alpen, ein eisiger Gigant. "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" zeigt diesen Naturgiganten, der sich ins Rhonetal hinabbewegt, in seiner ganzen Schönheit.

       

      Selbst wer mit der Luftseilbahn zum Aussichtspunkt auf dem Eggishorn hinauffährt und aus 3.000 Metern Höhe auf die Eisfläche blickt, die sich wie ein erstarrter Fluss von der Höhe des Jungfraumassivs in einem Bogen zum Rhonetal hinabwindet, kann nicht seine wahre Dimension ermessen. 22 Kilometer beträgt die Länge dieser gewaltigen Eismasse, die in der Abgeschiedenheit des Alpenmassivs ein bizarres Eigenleben führt. Jeden Augenblick wandelt sich das Erscheinungsbild des Eises. Die 27 Milliarden Tonnen des Gletschers bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 200 Metern im Jahr talwärts und tragen riesige Gesteinsbrocken mit sich. Wie weltweit fast alle Gletscher, zieht sich der Aletsch zurück. Er gehört zu den "Schätzen der Welt", die unter dem Druck der Zeit zerrinnen. Er gehört zu den "Schätzen der Welt", die unter dem Druck der Zeit zerrinnen.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 10.05.13
      00:45 - 01:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.02.2021