• 09.05.2013
      09:02 Uhr
      Die Welt des Vergessens Würdevoll leben trotz Demenz | tagesschau24
       

      Als erfolgreicher Ingenieur hat er die Welt gesehen, fünf Sprachen gesprochen. Dann die Diagnose: Alzheimer - Demenz. In Deutschland hatten die Ärzte ihm nur noch zwei Jahre Lebenszeit prognostiziert. Seine Frau Hilde wollte sich damit nicht abfinden. Sie machte sich auf die Suche nach der bestmöglichen Pflege für ihren Mann. Und wurde fündig am anderen Ende der Welt - in Thailand. Hilde S. kennt die Vorwürfe, sie habe ihren Mann abgeschoben, als er lästig wurde. Aber das lässt sie nicht gelten. Sie habe ihn nicht abgeschoben, sie habe ihn gerettet. Denn in Deutschland war Manfred S. mit Psychopharmaka ruhiggestellt worden.

      Donnerstag, 09.05.13
      09:02 - 09:35 Uhr (33 Min.)
      33 Min.
      Stereo

      Als erfolgreicher Ingenieur hat er die Welt gesehen, fünf Sprachen gesprochen. Dann die Diagnose: Alzheimer - Demenz. In Deutschland hatten die Ärzte ihm nur noch zwei Jahre Lebenszeit prognostiziert. Seine Frau Hilde wollte sich damit nicht abfinden. Sie machte sich auf die Suche nach der bestmöglichen Pflege für ihren Mann. Und wurde fündig am anderen Ende der Welt - in Thailand. Hilde S. kennt die Vorwürfe, sie habe ihren Mann abgeschoben, als er lästig wurde. Aber das lässt sie nicht gelten. Sie habe ihn nicht abgeschoben, sie habe ihn gerettet. Denn in Deutschland war Manfred S. mit Psychopharmaka ruhiggestellt worden.

       

      Er sei ein aussichtsloser Fall, der bestenfalls noch ein paar Monate zu leben habe, sagten die Ärzte damals. Fünf Jahre ist das her. Heute lebt Manfred in Thailand ohne Psychopharmaka, liebevoll betreut von seiner Pflegerin Dai, die ihm nicht von der Seite weicht. Sie gehen gemeinsam auf den Markt zum Einkaufen, besuchen den Tempel und Dorffeste. Und keiner schaut sie schief an: Respekt vor dem Alter und liebevolle Versorgung Hilfsbedürftiger - das gehört in Thailand zur Tradition. Er sei für sie fast so etwas wie ihr eigener Opa, sagt Dai. Und seine Frau Hilde ist mehrere Monate im Jahr zu Besuch in Thailand, um ihrem Mann nahe zu sein. Das Modellprojekt in Chiang Mai lockt auch viele Pflegeexperten aus Deutschland an, die etwas dazuzulernen wollen für den Pflegealltag in Deutschland.

      Einer von ihnen: der Pflegewissenschaftler Dr. Wolfgang Kramer. Er ist begeistert vom hohen Personalschlüssel. Aber er warnt auch: Was die Ausbildung der Pflegerinnen angehe, gebe es hier in Thailand Mängel. Autor Wolfgang Luck begleitet Kramer nach Deutschland, wo er sich in einer Ulmer Pflegeeinrichtung einen ganz anderen neuen Ansatz anschaut. Dort kommt zum ersten Mal ein Robben-Roboter zum Einsatz, der eine Emotions-Brücke zu den an Demenz erkrankten Menschen herstellen soll. Technik statt menschliche Zuwendung: Soll das eine Lösung sein für die Probleme unserer überalternden Gesellschaft?

      Film von Wolfgang Luck

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 09.05.13
      09:02 - 09:35 Uhr (33 Min.)
      33 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2019