• 11.11.2018
      08:15 Uhr
      Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Daniela Schick | tagesschau24
       

      Themen u.a.:

      • Brände durch Akkus - wenn Elektro-Fahrräder, Laptops oder Mobiltelefone nachts zur Gefahr werden
      • Kritik an Abschiebeversuch - schwangere Frau nachts aus der Mainzer Universitätsmedizin geholt
      • "Fight-Clubs" in Rheinland-Pfalz - Sammelbecken für die rechte Szene?
      • Wer kommt nach Angela Merkel? Und: Wo steht die rheinland-pfälzische CDU im Nachfolge-Streit?
      • Die SPD im Umfragekeller - Wie lange hält sich Andrea Nahles an der SPD-Spitze?
      • Aufregung in Birlenbach - Bürger wehren sich gegen Schweinemast
      • "Zur-Sache-Schätzchen - zum Wiehern"

      Sonntag, 11.11.18
      08:15 - 09:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen u.a.:

      • Brände durch Akkus - wenn Elektro-Fahrräder, Laptops oder Mobiltelefone nachts zur Gefahr werden
      • Kritik an Abschiebeversuch - schwangere Frau nachts aus der Mainzer Universitätsmedizin geholt
      • "Fight-Clubs" in Rheinland-Pfalz - Sammelbecken für die rechte Szene?
      • Wer kommt nach Angela Merkel? Und: Wo steht die rheinland-pfälzische CDU im Nachfolge-Streit?
      • Die SPD im Umfragekeller - Wie lange hält sich Andrea Nahles an der SPD-Spitze?
      • Aufregung in Birlenbach - Bürger wehren sich gegen Schweinemast
      • "Zur-Sache-Schätzchen - zum Wiehern"

       
      • Brände durch Akkus - wenn Elektro-Fahrräder, Laptops oder Mobiltelefone nachts zur Gefahr werden

      Für viele ist es ein abendliches Ritual. Mobiltelefon, Laptop oder der Akku des Elektrofahrrads werden zum Laden ans Stromnetz gehängt - meist am Mehrfachstecker in der Küche. Doch Experten warnen: mit der steigenden Zahl der Akkus in Wohnungen wächst die Brandgefahr und nicht nur das, Lithium-Ionen-Akkus können regelrecht explodieren, wenn sie beispielsweise immer wieder Erschütterungen ausgesetzt sind. Nach mehreren schweren Elektro-Bränden durch Akkus wie etwa in Gimbsheim bei Worms und in Esslingen ist "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporter Jörg Armbrüster diesen Fällen nachgegangen. Was ihm Experten in Tests mit Lithium-Ionen-Akkus zeigten, machte nicht nur ihn nachdenklich.

      • Kritik an Abschiebeversuch - schwangere Frau nachts aus der Mainzer Universitätsmedizin geholt

      In der Universitätsmedizin können es viele Mitarbeitende bis heute nicht fassen. Mitten in der Nacht wird eine Schwangere, die an Diabetes leidet, aus dem Bett geholt und mitgenommen. Ihr einjähriger Sohn wird in dieser Nacht aus einer Pflegefamilie abgeholt. Wer jetzt denkt, die Frau ist eine gesuchte Schwerverbrecherin, der irrt. Die Kurdin aus dem Iran sollte mit ihrem Sohn und ihrem Mann, der in Abschiebehaft war, nach Kroatien abgeschoben werden. Mit Polizeibus und Krankenwagen im Schlepptau geht es in dieser Nacht zum Flughafen nach Hannover. Doch dort wird die Abschiebung abgebrochen, weil die Frau im Flugzeug Widerstand geleistet haben soll. Doch, was jetzt kommt, halten viele für absolut untragbar. Mutter und Kind werden in Hannover zum Bahnhof gebracht und müssen allein in die Aufnahmeeinrichtung nach Ingelheim zurückfahren. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"- Reporterin Myriam Schönecker hat mit der Frau aus dem Iran gesprochen und wollte Antworten von den zuständigen Behörden.

      • "Fight-Clubs" in Rheinland-Pfalz - Sammelbecken für die rechte Szene?

      In der Kampfsportszene tummeln sich seit jeher die unterschiedlichsten Milieus. Doch inzwischen werden Events mit harten "Freestyle-Fights" immer mehr zum Anziehungspunkt der gewaltorientierten rechtsextremen Szene, so der Verfassungsschutz. Ins Gerede gekommen ist dabei vor allem die Veranstaltung "Ring der Nibelungen" mit Kämpfern aus ganz Europa. Erst jüngst reisten Tausende Rechtsextreme zu Großveranstaltungen nach Sachsen. Doch auch in Rheinland-Pfalz ist der beängstigende Trend offenbar angekommen. Auch hier gibt es rechtsextreme Kämpfer. Und in "Fight-Clubs" hierzulande wird unverhohlen die Werbetrommel für den "Ring der Nibelungen" gerührt. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporter Eric Beres geht auf Spurensuche.

      • Wer kommt nach Angela Merkel? Und: Wo steht die rheinland-pfälzische CDU im Nachfolge-Streit?

      Das Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel ist eröffnet. Auch wenn viele immer noch nicht glauben können, dass sie nach 18 Jahren an der CDU-Spitze den Rückzug von der Macht antritt. Und doch: Die Union steht vor einer Richtungsentscheidung. In gerade mal vier Wochen werden sich die Saarländerin Annegret Kramp-Karrenbauer, die als enge Vertraute der Kanzlerin gilt, sowie Gesundheitsminister Jens Spahn und Friedrich Merz aus Nordrhein-Westfalen den rund 1000 Delegierten des CDU-Bundesparteitags stellen. Friedrich Merz, der frühere Gegenspieler von Angela Merkel, gilt dabei als eher traditionell-konservativer und sehr wirtschaftsnaher Kandidat. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporter Alexander Knecht wollte wissen: Wie positioniert sich die rheinland-pfälzische CDU im Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel? Was will der Landesverband, der mit Helmut Kohl selbst 25 Jahre lang den CDU-Bundesvorsitzenden stellte?

      • Die SPD im Umfragekeller - Wie lange hält sich Andrea Nahles an der SPD-Spitze?

      Nach den vernichtenden Niederlagen der SPD in Bayern und Hessen ist die Stimmung in der Partei am Boden. Unter dem Druck weiter fallender Umfragewerte im Bund sinken auch die Zustimmungswerte in de

      n noch verbleibenden SPD-Hochburgen wie etwa Rheinland-Pfalz. Die SPD-Bundesvorsitzende Andrea Nahles muss längst um ihren Job zittern. Immer wieder gehen innerparteiliche Gegner in die Offensive. Sie fordern den Ausstieg aus der Groko und bezweifeln, dass der SPD-Bundesvorsitzenden noch genug Zeit für die Erneuerung der Partei bleibt. "Wenn jemand meint, es schneller oder besser zu können, soll er sich melden", reagierte Andrea Nahles auf ihre Kritiker. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporterin Dagmar Grimminger über die Sozialdemokratie im Umfragekeller und eine SPD-Vorsitzende, die längst nicht mehr nur um die Zukunft ihrer Partei kämpft. Dazu Gast im "Zur-Sache Rheinland-Pfalz!"-Studio: Prof. Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin

      • Aufregung in Birlenbach - Bürger wehren sich gegen Schweinemast

      Eigentlich sieht es ganz friedlich aus in Birlenbach bei Diez. Doch die Aufregung ist groß, seit ein Landwirt auf einem Acker einen neuen Schweinestall bauen will. In der neuen Anlage sollen rund 1000 Schweine gehalten werden. "Warum mitten in unserem Ausflugsgebiet?", wettern Bürger aus Birlenbach und Umgebung. Sie fürchten Lärm, Gestank und eine Gefährdung des Grundwassers. Doch auch der Landwirt hat Unterstützer. Die örtliche Landwirtschaftsbehörde verteidigt das Projekt. 1000 Schweine, das sei doch ein eher kleiner Stall. "Zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Reporter Tilo Bernhardt über das Neubau-Projekt für die Schweinemast und den Bürgerprotest in Birlenbach.

      • "Zur-Sache-Schätzchen - zum Wiehern"

      "Comic-Julia" hat es diesmal nicht auf ihre Lieblingsgegnerin "Comic-Malu" abgesehen. Sie nimmt die SPD-Bundeschefin aufs Korn. Die SPD sei auf den Hund gekommen, doch was tue Andrea Nahles? Sie trommele statt um Wähler für den neuen Pferdekreis im Bundestag. Dort sollen sich Pferdebesitzer vernetzen. "Comic-Malu" hält das für einen cleveren Schachzug: Frei nach dem Motto: eine Million Pferde, da wird doch auch das eine oder andere Stimmchen für die SPD drin sein.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2019