• 25.03.2013
      07:15 Uhr
      Weltspiegel - 50 Jahre - Auslandskorrespondenten berichten Moderation: Ute Brucker | tagesschau24
       

      Themen:

      • Das Beste aus 50 Jahren "Weltspiegel" - Launiger Rückblick auf erfolgreiche Auslandsberichterstattung
      • "Weltspiegel" - damals und heute: Russische Wissenschaft in der Krise
      • Wie Reporter im Bürgerkrieg arbeiten - Syrien: Ein Blick hinter die Kulissen
      • "Weltspiegel" wirkt - Was die Hilfswelle der "Weltspiegel"-Zuschauer für durch Uranmunition missgebildete Kinder in Basra im Irak bewirkt
      • Kostbarer als Seide - Myanmar: Stoff aus Lotus und das Ende des Idylls

      Montag, 25.03.13
      07:15 - 07:55 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Das Beste aus 50 Jahren "Weltspiegel" - Launiger Rückblick auf erfolgreiche Auslandsberichterstattung
      • "Weltspiegel" - damals und heute: Russische Wissenschaft in der Krise
      • Wie Reporter im Bürgerkrieg arbeiten - Syrien: Ein Blick hinter die Kulissen
      • "Weltspiegel" wirkt - Was die Hilfswelle der "Weltspiegel"-Zuschauer für durch Uranmunition missgebildete Kinder in Basra im Irak bewirkt
      • Kostbarer als Seide - Myanmar: Stoff aus Lotus und das Ende des Idylls

       

      Sonntag ist "Weltspiegel"-Tag. An diesem Sonntag feiert der "Weltspiegel" seinen 50. Geburtstag mit einer Jubiläumssendung aus Stuttgart. Es ist die 2441. Ausgabe des erfolgreichsten Auslandsformates des deutschen Fernsehens. 40 Minuten, in denen die Zuschauer hinter die Kulissen blicken können. Ehrengast ist Gerd Ruge, der am 5. April 1963 den allerersten "Weltspiegel" in der ARD moderierte. Sein erstes "Weltspiegel"-Studio von 1963 wurde in den Werkstätten des SWR originalgetreu nachgebaut.

      • Weltspiegel" - damals und heute: Russische Wissenschaft in der Krise

      In Nowosibirsk hatte die Sowjetunion in den 50er Jahren eine riesige Wissenschafts-Stadt bauen lassen. Die Forschung war exzellent. Doch in den 90er Jahren verließen Zehntausende Wissenschaftler Russland. Udo Lielischkies besucht eine Wissenschaftlerfamilie in Wissenschafts-Stadt in Nowosibirsk, über die der "Weltspiegel" schon 1968 berichtet hatte. Sie wohnt noch immer in derselben Wohnung wie damals. Die Abwanderung geht weiter: Auch hier haben US-Firmen Büros mit Jobangeboten für Wissenschaftler.

      • Wie Reporter im Bürgerkrieg arbeiten - Syrien: Ein Blick hinter die Kulissen.

      Der "Weltspiegel" begleitet das Team des ARD-Nahost-Korrespondenten Volker Schwenck bei den schwierigen und gefährlichen Dreharbeiten im Bürgerkriegsland Syrien. Über die türkische Grenze ins umkämpfte Aleppo.

      • "Weltspiegel" wirkt

      Was die Hilfswelle der "Weltspiegel"-Zuschauer für durch Uranmunition missgebildete Kinder in Basra im Irak bringt. Nach einem "Weltspiegel"-Bericht im Februar 2013 haben viele Zuschauer Geld gespendet, Ärzte und Kliniken ihre Hilfe für die Kinder und Weiterbildung für die Ärzte angeboten.

      • Kostbarer als Seide - Myanmar: Stoff aus Lotus und das Ende des Idylls

      Seltene Einblicke in das jahrzehntelang verschlossene Myanmar gibt Ostasien-Korrespondent Norbert Lübbers. Er fand einen Stoff, der sieben Mal teurer ist als Seide und ein Land wie ein Idyll, das aber durch die Öffnung in Gefahr gerät.

      Die lange Weltspiegel-Nacht bietet einen Rückblick auf die Sendung von den Anfängen bis heute und zeigt, dass die ARD mit dem zweitgrößten Korrespondentennetz der Welt herausragende Auslandsberichterstattung leistet.

      Die beiden heutigen Weltspiegel-"Gesichter" Ute Brucker und Bernhard Wabnitz werden mit den Moderatoren der ersten Stunde, Gerd Ruge und Dagobert Lindlau, über ein halbes Jahrhundert Fernsehgeschichte diskutieren. Alt und Neu - im Wechsel zwischen dem originalgetreu nachgebauten Sendestudio des ersten Weltspiegels 1963 und dem modernen Studio in Stuttgart.
      Die besten Reportagen aus 25 ARD-Studios, Live-Schalten zu den Korrespondenten, Glückwünsche aus aller Herren Länder, vom Beduinen bis zum Basketballstar; Geschichten aus Kriegsgebieten, aus Königshäusern und Urwaldhütten. Vom Schwarzweiß-Film und Postversand nach Deutschland bis zu HD-Cam und Satelliten-Schalte. Und natürlich Anekdoten und Pannen aus 50 Jahren Korrespondentenglück oder -frust.

      Unter Beteiligung der Zuschauer. Via Mail und Social Media. Fragen, Diskussionsbeiträge, Anregungen.

      Einfach vier Stunden Weltspiegel, das Beste aus 50 Jahren.
      Internetuser können eine Stunde lang mit den Verantwortlichen des Weltspiegels über die politische Auslandsberichterstattung, die Möglichkeiten und Grenzen des politischen Fernseh-Journalismus und über Risiken der Arbeit von Auslandskorrespondenten diskutieren. Das SWR-Nachrichtenprogramm SWRInfo überträgt die Veranstaltung live im Radio.

      Wer diskutiert mit?

      • Ina Ruck, ARD-Korrespondentin, Moskau
      • Dagobert Lindlau, ehem. Weltspiegel-Moderator
      • Michael Stocks, ARD-Korrespondent Rio de Janeiro via Schalte
      • Volker Schwenck, ARD-Korrespondent Kairo via Schalte
      • Christine Adelhardt, ARD-Korrespondentin Peking via Schalte
      • Martin Schäfer, Weltspiegel-Facebookseiten-Gründer, via Schalte aus Los Angeles, USA

      Moderation: Ute Brucker und Bernhard Wabnitz.

      Wird geladen...
      Montag, 25.03.13
      07:15 - 07:55 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2022