• 26.05.2012
      10:50 Uhr
      Glaubwürdig Jutta Münz | tagesschau24
       

      Jutta Münz hatte bereits drei Töchter, die aus dem Gröbsten heraus waren, als sie mit 42 erneut schwanger wurde. Dann die Hiobsbotschaft: Das Kind würde mit Down-Syndrom zur Welt kommen, also behindert sein. Die Ärzte rieten zum Abbruch der Schwangerschaft. Doch die Katholikin entschied sich anders. "Wir haben immer gesagt, wir nehmen die Kinder so an, wie sie uns von Gott geschenkt werden." Die Entscheidung des Ehepaars löste in ihrem Umfeld Unverständnis, Mitleid und sogar offene Ablehnung aus.

      Samstag, 26.05.12
      10:50 - 10:55 Uhr (5 Min.)
      5 Min.
      Stereo

      Jutta Münz hatte bereits drei Töchter, die aus dem Gröbsten heraus waren, als sie mit 42 erneut schwanger wurde. Dann die Hiobsbotschaft: Das Kind würde mit Down-Syndrom zur Welt kommen, also behindert sein. Die Ärzte rieten zum Abbruch der Schwangerschaft. Doch die Katholikin entschied sich anders. "Wir haben immer gesagt, wir nehmen die Kinder so an, wie sie uns von Gott geschenkt werden." Die Entscheidung des Ehepaars löste in ihrem Umfeld Unverständnis, Mitleid und sogar offene Ablehnung aus.

       

      Noch größer wurde das Unverständnis, als sich die Familie nach der Geburt der kleinen Anna für die Adoption eines weiteren Babys mit Down-Syndrom entschied! Warum tut ihr euch das an? Seid ihr nicht schon gestraft genug? Mit Anna und Marlene begann für die Familie tatsächlich ein neuer Lebensabschnitt. Der Familienalltag wurde zwar anders, aber nicht unglücklicher, im Gegenteil. Anna ist heute zwölf und Marlene acht. Zwei selbständige, fröhliche Mädchen, die mit dem Leben ganz gut klarkommen. So bewusst, wie Jutta Münz sich für diese Kinder entschied, so beherzt gestaltet sie den Alltag der Familie.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2020