• 25.09.2021
      02:05 Uhr
      Klimaretter Seegras Klimaretter Seegras | tagesschau24
       

      Seegras spielt eine wichtige und oft unterschätzte Rolle in der Natur. Seegraswiesen binden mehr CO2 als vergleichbare Waldflächen, sind wichtig für ein funktionierendes Ökosystem im Meer und können auch als sanfter biologischer Küstenschutz eingesetzt werden. Am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel wird Seegras erforscht, welche Chancen es im Kampf gegen den Klimawandel bietet, wie Seegraswiesen unter verschiedenen Bedingungen gedeihen und auch, wodurch Seegras bedroht ist. Zum Beispiel durch steigende Wassertemperaturen der Ostsee.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 25.09.21
      02:05 - 02:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Seegras spielt eine wichtige und oft unterschätzte Rolle in der Natur. Seegraswiesen binden mehr CO2 als vergleichbare Waldflächen, sind wichtig für ein funktionierendes Ökosystem im Meer und können auch als sanfter biologischer Küstenschutz eingesetzt werden. Am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel wird Seegras erforscht, welche Chancen es im Kampf gegen den Klimawandel bietet, wie Seegraswiesen unter verschiedenen Bedingungen gedeihen und auch, wodurch Seegras bedroht ist. Zum Beispiel durch steigende Wassertemperaturen der Ostsee.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Vèrena Püschel
      Produktion Karin Hauschildt
      Redaktion Sven Nielsen

      Das Projekt SeaStore ist deutschlandweit einzigartig: die erste Anpflanzaktion von Seegras in der Ostsee. Denn Seegras ist nicht nur als biologischer Küstenschützer und für die Biodiversität des Meeres von Bedeutung, weil es vielen Wassertieren eine Heimat bietet. Seegras kann auch deutlich mehr CO2 speichern als eine vergleichbare Waldfläche. Es trägt damit entscheidend zum Kampf gegen den Klimawandel bei und ist daher schützenswert.

      Die Seegraswiesen in der Ostsee sind über viele Jahrzehnte hinweg immer weniger geworden, vor allem aufgrund landwirtschaftlicher Düngemitteleinträge. Heute hat sich das Seegras zwar leicht erholt, das gibt Aufschluss über eine besser werdende Wasserqualität der Ostsee. Dennoch erwärmt sich nicht nur das Klima, sondern auch die Ostsee immer weiter. Und bei zu viel Hitze könnte das heimische Seegras aussterben.

      Im Projekt SeaStore erforschen Wissenschaftler vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zusammen mit verschiedenen Fachbereichen die Fähigkeit von Seegras, der Meereserwärmung standzuhalten. Und sie versuchen, Seegras neu in der Ostsee anzupflanzen. Eine mühselige Arbeit, weil jede Pflanze einzeln von Tauchern am Meeresboden an ihren Platz gesetzt wird.

      Zuvor haben die Forschenden schon seit vielen Jahren die bestehenden Seegraswiesen kartiert, und zwar mit einer Schleppkamera vom Schlauchboot aus. Außerdem halten sie Seegras unter Laborbedingungen in Wellentanks und setzen es regelmäßig Hitzewellen aus, denn sie wollen wissen, ob diese Pflanzen in den kommenden Jahren besser mit dem wärmer werdenden Ostseewasser zurechtkommen können.

      Film von Vèrena Püschel

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.01.2023