• 25.09.2021
      14:30 Uhr
      Plusminus Das Wirtschaftsmagazin | tagesschau24
       

      Themen:

      • Lebensmittel - Was die Öko-Umstellung der Landwirtschaft die Verbraucher kostet
      • Inflation - Wie die steigenden Preise dauerhaft in den Geldbörsen zuschlagen
      • Renten-Kollaps? - Was da in Zukunft auf uns alle zukommt

      Samstag, 25.09.21
      14:30 - 15:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Lebensmittel - Was die Öko-Umstellung der Landwirtschaft die Verbraucher kostet
      • Inflation - Wie die steigenden Preise dauerhaft in den Geldbörsen zuschlagen
      • Renten-Kollaps? - Was da in Zukunft auf uns alle zukommt

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Markus Gürne

      Themen:

      • Lebensmittel - Was die Öko-Umstellung der Landwirtschaft die Verbraucher kostet

      Es ist ausgerechnet ein Discounter, der die Politik in diesen hochpolitischen Tagen vor der Bundestagswahl überholt. Er kündigt das Ende der Fleischproduktion an, wie wir sie bislang in Deutschland und Europa kennen. Mit großen Werbeplakaten, mir Flyern, einer ganzen Kampagne. Und prescht damit deutlich vorbei an dem, was die Politik und vor allem Bundesernährungsministerin Julia Klöckner zuletzt in die Realität umgesetzt hat. Es klingt auf jeden Fall nach einem revolutionären Ansatz: Tiere, die als Fleisch in den Frische-Kühltheken landen, sollen ab 2030 nur noch zu Bedingungen gehalten werden, die deutlich über das jetzige Mindestmaß der Tierhaltung hinausgehen. Doppelt so viel Platz, bessere Umgebung, frische Luft, viel Bio. Und das alles weiter zu Discounterpreisen. Kann das klappen? Plusminus hat Experten exklusiv nachrechnen lassen: Was werden diese Pläne kosten, wer wird das bezahlen? Und: Woher soll das bessere Fleisch eigentlich kommen? Klar ist, dass Fleisch auf jeden Fall deutlich teurer wird.

      • Inflation - Wie steigende Preise dauerhaft in den Geldbörsen zuschlagen

      Ob beim Einkaufen, an der Tankstelle oder im Restaurant: Überall sind die Preise im Vergleich zum Vorjahr kräftig gestiegen, im August gab es mit 3,9 Prozent den größten Anstieg seit 28 Jahren! Experten halten in den nächsten Monaten sogar Inflationsraten von mehr als 5 Prozent für möglich. Was viele dabei für den Alltag nicht im Blick haben: Wenn die Preise einmal gestiegen sind, dann bleiben sie für viele Güter danach auf dem höheren Niveau. Wie lange uns die hohen Preissteigerungen beschäftigen werden, wird damit zu einer entscheidenden Frage. Schon jetzt beziehen Gewerkschaften die gestiegene Inflationsrate in ihre Gehaltsforderungen für die nächsten Tarifrunden ein. Und so könnte die gefürchtete Spirale der 1970er Jahre wieder in Gang kommen: Hohe Tarifabschlüsse führen zu steigenden Kosten, die sich am Ende wieder in höheren Preisen niederschlagen. Was also tun? Die Europäische Zentralbank beobachtet die Entwicklung genau, hat aber immer den gesamten Euroraum im Blick, wo die Inflationsrate niedriger ist. Und im Wahlkampf spielt das Thema Inflation und Kaufkraftverluste der Bürger bisher nur eine sehr untergeordnete Rolle. Das zeigt auch der Blick in die Wahlprogramme. Plusminus macht eine Reise durch das Inflationsland Deutschland und trifft Konsument*innen, Gewerkschafter*innen, Politiker*innen, Expert*innen und Menschen, die Angst vor immer weiter steigenden Preisen haben.

      • Renten-Kollaps? - Was da in Zukunft auf uns alle zukommt

      Arbeiten wir bald, bis wir 70 Jahre alt sind? Oder sinkt das Rentenniveau auf 40 Prozent? Oder steigt der Beitrag der Rentenkasse für alle Arbeitnehmenden auf 20 Prozent? Oder von allem ein bisschen? Auch die Zukunft der gesetzlichen Rente spielt im Wahlkampf keine allzu große Rolle. Dabei ist klar: Dem jetzigen Rentensystem droht der Kollaps, wenn sie nicht bald angepasst oder grundlegend renoviert wird. Denn in den nächsten Jahren drängen geburtenstarke Jahrgänge in die Rente, immer weniger Beitragszahlende finanzieren immer mehr Rentner*innen. Die Entwicklung ist seit Jahren bekannt, getan hat sich in der vergangenen Legislaturperiode aber wenig. Im Gegenteil: Die Politik hat sogar eine eigens eingesetzte Rentenkommission ihre Arbeit quasi wieder einstellen lassen und auch bereits in Auftrag gegebene wissenschaftliche Gutachten einfach liegen gelassen. Stattdessen wurden in steigendem Maße Steuermilliarden in das Umlagesystem Rente gepumpt und somit Zeit erkauft. Die für alle vermutlich unbequemen Wahrheiten kommen jetzt bald, nach der Wahl. Wie sehen die Lösungsmöglichkeiten für die Rente aus? Welche Modelle präferieren die Parteien? Und arbeiten wir dann alle bis wir 70 sind? Plusminus sucht die Antworten auf die drängenden Fragen der Rentenzukunft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2021