• 05.03.2021
      10:30 Uhr
      Der kleine große Pieks - Ein Tag im größten Impfzentrum Deutschlands tagesschau24
       

      Trotz rund 1.000 Impfungen pro Tag herrscht im Hamburger Impfzentrum Ende Januar zeitweise noch immer eine gespenstische Leere. Große Teile des größten Impfzentrums Deutschlands liegen brach. Es gibt einfach zu wenig Impfstoff.
      Die Nordreportage hat exklusiv dem medizinischen Leiter des Impfzentrums bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut, Senioren bei ihrer Impfung begleitet und Impfberechtigte besucht, die erfolglos versuchen, einen Termin zu bekommen.

      Freitag, 05.03.21
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Trotz rund 1.000 Impfungen pro Tag herrscht im Hamburger Impfzentrum Ende Januar zeitweise noch immer eine gespenstische Leere. Große Teile des größten Impfzentrums Deutschlands liegen brach. Es gibt einfach zu wenig Impfstoff.
      Die Nordreportage hat exklusiv dem medizinischen Leiter des Impfzentrums bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut, Senioren bei ihrer Impfung begleitet und Impfberechtigte besucht, die erfolglos versuchen, einen Termin zu bekommen.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Birgit Schanzen
      Produktion Andy Kaminski
      Autor Heiko Sander

      Trotz rund 1.000 Impfungen pro Tag herrscht im Hamburger Impfzentrum Ende Januar zeitweise noch immer eine gespenstische Leere. Große Teile des größten Impfzentrums Deutschlands liegen brach. Es gibt einfach zu wenig Impfstoff.

      Die Nordreportage hat exklusiv dem medizinischen Leiter des Impfzentrums bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut, Senioren bei ihrer Impfung begleitet und Impfberechtigte besucht, die erfolglos versuchen, einen Termin zu bekommen.

      Während einige Senioren überglücklich über ihren Impftermin Selfies von sich im Impfzentrum machen, bereiten nebenan die Mitarbeitenden im Labor in einem geheimen Trakt die Impfungen vor. Kein Tropfen des wertvollen Impfstoffs darf verloren gehen. Das erfordert höchste Konzentration.

      Im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort versucht indes eine 90-Jährige und damit Impfberechtigte seit Tagen, telefonisch einen Impftermin zu bekommen. Die Bemühungen sind erfolglos. So ergeht es Ende Januar vielen alten Menschen. Dabei träumt die Rentnerin bereits von ihrer nächsten Reise nach Russland. Bis zum Polarkreis will sie. Und 100 will sie werden. Ihre zahlreichen Vorerkrankungen hinderten sie bislang nicht am Reisen, von Island bis Südafrika.

      Der medizinische Leiter muss derweil einem Zahnarztpaar vor der Tür des Impfzentrums erklären, dass es nicht impfberechtigt ist. Die beiden versuchen es bereits zum dritten Mal nach dem Motto: Dreistigkeit siegt! Tut sie nicht, aber Leute, die versuchten, sich eine Impfung zu erschleichen, seien leider kein Einzelfall, sagt der Leiter.

      Welche Hoffnungen verbinden die Geimpften mit der Impfung? Welche Sorgen plagen diejenigen, die noch warten müssen? Wann gibt es wieder Impftermine? Wann kommt endlich mehr Impfstoff? Und wie schafft man es, sechs Impfungen aus einem Fläschchen Impfstoff zu gewinnen, in dem eigentlich nur eine Menge für fünf Menschen enthalten ist?

      Wie Hunderte Mitarbeitende im Impfzentrum die Herausforderungen der Pandemie tagtäglich zu meistern versuchen und welche Hoffnungen die Menschen mit der Impfung verbinden, zeigt diese Nordreportage.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 05.03.21
      10:30 - 11:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.06.2021