• 25.01.2020
      15:30 Uhr
      Plusminus Das Wirtschaftsmagazin | tagesschau24
       

      Themen:

      • IT-Sicherheitslücken: die Geschäfte mit fehlerhaften Computer-Programmen
      • Diesel-Abgasskandal: Die Folgen der Thermofenster
      • Kommunen in Not: Wie Städte unter der Automobilkrise leiden

      Moderation: Isabella Kroth

      Samstag, 25.01.20
      15:30 - 16:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • IT-Sicherheitslücken: die Geschäfte mit fehlerhaften Computer-Programmen
      • Diesel-Abgasskandal: Die Folgen der Thermofenster
      • Kommunen in Not: Wie Städte unter der Automobilkrise leiden

      Moderation: Isabella Kroth

       
      • IT-Sicherheitslücken: die Geschäfte mit fehlerhaften Computer-Programmen

      Ob Medizinprodukte, Staubsauger oder Industrie-Anlagen, kaum ein Gerät, dass nicht computergesteuert ist. Doch es gibt eine Menge Schwachstellen in Computer-Programmen. Hersteller bieten deshalb Updates an, damit Sicherheitslücken schnell behoben werden können. Doch was, wenn die Hersteller die Schwachstellen nicht kennen? "Plusminus" berichtet über das Geschäft mit Sicherheitslücken und zeigt das sogenannte Schwachstellen-Business im Darknet. Dort werden „frische“ Schwachstellen zu Höchstpreisen an Cyberkriminelle oder auch an die Konkurrenz verkauft. Das beeinflusst sogar Aktienkurse. Die Cyber-Sicherheit leidet massiv, weil es über die Meldepflichten von Schwachstellen keine rechtlichen Regeln gut.

      • Diesel-Abgasskandal: Die Folgen der Thermofenster

      Neueste Diesel sind weitgehend sauber. Ganz anders die Situation bei älteren Modellen: Dieselautos der Abgasnorm Euro 5 stoßen pro Kilometer im Schnitt 950 Milligramm an gesundheitsgefährdenden Stickoxiden aus. Und bei tieferen Temperaturen, wie jetzt im Winter, sind es oft noch sehr viel mehr. Der Grund: Viele Autobauer - auch aus dem Ausland - nutzen eine temperaturabhängige Abschalteinrichtung. Dies zeigt ein aktueller Test. Doch mittlerweile liegen zahlreiche Gerichtsurteile vor, die das sogenannte "Thermofenster" als unzulässig einstufen. Die Entwicklung ist brisant: Denn bisher wurden kaum Euro-5-Diesel zurückgerufen. "Plusminus" klärt auf: Geht der Abgasskandal in eine neue Runde? Was können betroffene Fahrzeughalter tun?

      • Kommunen in Not: Wie Städte unter der Automobilkrise leiden

      Städte wie Bamberg, Ingolstadt oder Sindelfingen: sie geraten zurzeit in den Abwärtsstrudel der Automobilindustrie. Während noch vor kurzem die Gewerbesteuer-Einnahmen nur so sprudelten, sind die städtischen Kassen nun plötzlich leer. Zuerst trifft es die Standorte der Automobil-Zulieferindustrie wie in Hallstadt bei Bamberg: Ein Betrieb schließt dort sein Werk, über 900 Arbeitsplätze gehen verloren. Und auch andere Zulieferer in der Region wollen Jobs streichen, weil die Aufträge ausbleiben. Und das heißt: Deutlich weniger Steuer-Einnahmen für die Kommunen. Ähnlich die Lage in Ingolstadt mit Audi und in Sindelfingen mit Daimler. Die beiden Städte profitierten viele Jahre von den Autoherstellern im Ort. Seit Beginn der Automobilkrise zeigt sich aber, wie verhängnisvoll es sein kann, wenn man von einer einzigen großen Firma abhängig ist. In Ingolstadt zum Beispiel heißt es schon: „Wenn Audi hüstelt, hat Ingolstadt eine Lungenentzündung.“ Und in Sindelfingen muss bereits massiv gespart werden. "Plusminus" über die Auswirkungen der Auto-Krise auf Städte und Gemeinden.

      Die Sendung vermittelt Hintergründe, deckt Missstände auf und bringt eine Vielzahl ganz konkreter Verbrauchertipps.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.04.2020