• 21.10.2019
      21:30 Uhr
      Westpol Politik in Nordrhein-Westfalen | tagesschau24
       

      Westpol ist für Sie im Einsatz – diese Woche zu den Themen Rettungswagenmissbrauch, Kurdendemonstrationen und Geschichtsunterricht "mangelhaft".

      Moderation: Henrik Hübschen

      Montag, 21.10.19
      21:30 - 22:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Westpol ist für Sie im Einsatz – diese Woche zu den Themen Rettungswagenmissbrauch, Kurdendemonstrationen und Geschichtsunterricht "mangelhaft".

      Moderation: Henrik Hübschen

       
      • Rettungswagen für Lappalien

      Sich den Rettungswagen rufen, weil der Parkplatz am Krankenhaus gebührenpflichtig ist. Das ist sicherlich ein krasser Fall von einem Rettungswagenmissbrauch. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass Menschen mit Lappalien den Notarzt rufen, um in der Ambulanz keine Wartezeiten zu haben. Allein im Kreis Heinsberg lag der Notarztwagenmißbrauch bei 200 Fällen. Die Konsequenz: in NRW müssen jährlich mehr Fahrzeuge angeschafft und mehr Personal eingestellt werden, um die wirklichen Notfälle versorgen zu können.

      • Konflikt zwischen Türken und Kurden

      Die Offensive des türkischen Militärs in Nordsyrien führt zu heftigen Protesten in Deutschland und NRW. Mehr als 100 kurdische Demonstrationen in den letzten Tagen, immer wieder mit gewaltsamen Ausschreitungen zwischen Deutsch-Türken und Deutsch-Kurden. Seit Generationen bewegt dieser Konflikt beide Völker und hat nicht an Brisanz verloren. Wie kann es sein, dass die Gewalt in Syrien auch zu Gewalt in NRW führt? Und wie könnte sich das ändern?

      • Neue Schulbücher braucht das Land

      Wolfgang Schwarz aus Köln ist 93 Jahre alt. Sein Bruder wurde von den Nazis ermordet. Seit Jahren geht der Zeitzeuge in die Schulen und berichtet von dem Erlebten. Seine Schilderungen von Mord und Verfolgung sollen bei den Schülern die notwendige Empathie erzeugen. Etwas, das Bücher und Lehrmaterialien in dieser Form bisher nicht schaffen. Und auch der Geschichtsunterricht in NRW reicht nicht. Was muss sich an Lehrmaterialien ändern, um Antisemitismus vorzubeugen? Wir sind mit einer Jugendgruppe in der NS-Gedenkstätte in Köln, fragen Geschichtslehrer, Experten, die Schulministerin und den Zeitzeugen.

      Diese Sendung wird im HbbTV-Angebot des WDR mit Gebärdensprache begleitet.
      Die Gebärdenübersetzung kann mit der Fernbedienung über die ARD-Startleiste aufgerufen werden.
      Voraussetzung für die Nutzung ist ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät (Smart-TV oder Set-Top-Box), das mit dem Internet verbunden ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2019