• 12.11.2015
      21:02 Uhr
      Anne Will Familiennachzug begrenzen - Unchristlich, aber unvermeidlich? | tagesschau24
       

      Die Gäste im Studio:

      • Simone Peter, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen
      • Peter Ramsauer (CSU), stellvertretender Parteivorsitzender
      • Heinz Buschkowsky, ehem. Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln
      • Maya Alkhechen, ist aus Syrien geflohen
      • Constantin Schreiber, Moderator der ersten arabischen Sendung für Flüchtlinge

      Donnerstag, 12.11.15
      21:02 - 22:15 Uhr (73 Min.)
      73 Min.
      Stereo HD-TV

      Die Gäste im Studio:

      • Simone Peter, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen
      • Peter Ramsauer (CSU), stellvertretender Parteivorsitzender
      • Heinz Buschkowsky, ehem. Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln
      • Maya Alkhechen, ist aus Syrien geflohen
      • Constantin Schreiber, Moderator der ersten arabischen Sendung für Flüchtlinge

       

      Der Vorstoß von Innenminister Thomas de Maizière, den Familiennachzug für syrische Flüchtlinge einzuschränken, sorgt für neuen Streit in der Großen Koalition. Lässt sich der Nachzug wirklich begrenzen, indem man ihn verbietet? Wie viele Flüchtlinge können wir integrieren? Oder richten sich die Zweifel vor allem gegen muslimische Flüchtlinge? Wie sehr hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingskrise noch die Kontrolle?

      • Simone Peter - Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen

      Geboren 1965 in Querschied an der Saar, Studium der Biologie an der Universität des Saarlandes, Promotion über Gewässerökologie. 1996 wird sie Mitglied bei den saarländischen Grünen. 1999 bis 2000 ist Peter umwelt- und energiepolitische Sprecherin des Landesvorstands von Bündnis 90/Die Grünen Saar. Ihre berufliche Karriere beginnt sie 2001 beim Verein EUROSOLAR (Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien). 2004 wechselt sie zu der von der Bundesregierung unterstützten Agentur für erneuerbare Energien e. V. 2009 bis 2012 ist Peter Ministerin für Umwelt, Energie, Verkehr, Landesplanung, Denkmalschutz, Forsten und Ökolandbau des Saarlandes. Anschließend wird sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Saarländischen Landtag. 2013 wird Peter zur Bundesvorsitzenden gewählt.

      • Peter Ramsauer - Stellvertretender CSU-Vorsitzender

      Geboren am 10. Februar 1954, Ausbildung zum Müller mit anschließender Meisterprüfung, Studium der Betriebswirtschaftslehre in München, Promotion im Jahr 1985. Seit 1990 sitzt Ramsauer als direkt gewählter Abgeordneter für die CSU im Deutschen Bundestag. Ab 1998 führt er die parlamentarischen Geschäfte der CSU-Landesgruppe, deren Leitung er im November 2005 übernimmt. 2009 bis 2013 amtiert er als Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Ramsauer hat den stellvertretenden Parteivorsitz inne. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie.

      • Heinz Buschkowsky - Ehemaliger Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln

      Geboren am 31. Juli 1948 in Berlin, Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt, anschließend Tätigkeit für diverse Berliner Behörden. 1973 tritt Buschkowsky in die SPD ein. In seinem Bezirk Neukölln arbeitet er über mehrere Perioden als Finanzstadtrat, stellvertretender Bürgermeister und als Bezirksbürgermeister. Dieses Amt hat er bis 2015 inne. Buschkowsky stellte stets klare Integrationsforderungen an die Migranten. Im Buch "Neukölln ist überall" beschreibt er die Integrationsprobleme. Sein aktuelles Buch "Die andere Gesellschaft" warnt vor den Gefahren des wachsenden Islamismus in Deutschland.

      • Maya Alkhechen - Ist aus Syrien geflohen

      Geboren 1983 in Damaskus (Syrien). Im Alter von sechs Jahren flieht sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Alkhechen macht das Abitur in Essen und geht mit 22 Jahren zurück in ihre syrischen Heimat. Nach Ausbruch des Bürgerkriegs flieht sie mit ihrer Familie über den Libanon nach Kairo. Von dort folgt die Überfahrt mit dem Boot nach Italien. Schließlich kommt die Familie mit dem Zug in Deutschland an. Gemeinsam erhalten sie den Status als anerkannte Flüchtlinge. Heute ist Alkhechen ehrenamtlich für Pro Asyl tätig.

      • Constantin Schreiber - Moderator der ersten arabischen Sendung für Flüchtlinge

      Geboren am 14. Juni 1979, Jura-Studium und anschließendes Volontariat bei der Deutschen Welle. Bereits als Jugendlicher verbringt er unter anderem längere Zeit bei Freunden der Familie in Syrien. Daher spricht er fließend Arabisch. 2007 geht Schreiber als Korrespondent für das arabische Programm der Deutschen Welle nach Dubai. 2009 bis 2011 ist er als Medienberater für den Nahen Osten im Auswärtigen Amt tätig. Seit 2012 ist Schreiber Moderator bei n-tv. Außerdem ist er RTL-Hauptstadtkorrespondent. Seit Oktober 2015 moderiert er auf Arabisch die Sendung "Marhaba - Willkommen in Deutschland", die sich an Flüchtlinge aus arabischsprachigen Ländern richtet. Außerdem ist er Moderator des Wissenschaftsformats "Scitech" auf dem ägyptischen Sender ONTV.

      Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über politische Prozesse, wirtschaftliche Zusammenhänge und gesellschaftliche Trends. Sie bietet Gästen und Zuschauern die Plattform für eine gesellschaftspolitische Meinungsbildung: relevant und lebensnah.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.01.2020