• 16.01.2019
      20:45 Uhr
      Panorama 3 tagesschau24
       
      • Die Mutter hat schwanger Alkohol getrunken

      Die entstandenen Schäden fasst der Fachbegriff FASD zusammen: Fetales Alkoholsyndrom.

      • Streit um Pflegekammern

      Die Branche kann jede Lobby gebrauchen. Deshalb bewegt die neue Pflegekammer in Niedersachsen viele Menschen. Der Haken: Alle registrierten Pflegekräfte müssen Pflichtbeiträge entrichten.

      • Pferdeskandal: Tiere illegal geschlachtet

      In Niedersachsen sind ca. 60 Pferde von einem Hof verschwunden.

      • Gedanken eines ehemaligen Langzeit-Arbeitslosen

      An Matthias T. ging der Boom der deutschen Wirtschaft lange vorbei. Was haben sie mit ihm gemacht, die Jahre der Arbeitslosigkeit?

      Mittwoch, 16.01.19
      20:45 - 21:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo
      • Die Mutter hat schwanger Alkohol getrunken

      Die entstandenen Schäden fasst der Fachbegriff FASD zusammen: Fetales Alkoholsyndrom.

      • Streit um Pflegekammern

      Die Branche kann jede Lobby gebrauchen. Deshalb bewegt die neue Pflegekammer in Niedersachsen viele Menschen. Der Haken: Alle registrierten Pflegekräfte müssen Pflichtbeiträge entrichten.

      • Pferdeskandal: Tiere illegal geschlachtet

      In Niedersachsen sind ca. 60 Pferde von einem Hof verschwunden.

      • Gedanken eines ehemaligen Langzeit-Arbeitslosen

      An Matthias T. ging der Boom der deutschen Wirtschaft lange vorbei. Was haben sie mit ihm gemacht, die Jahre der Arbeitslosigkeit?

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Sven Lohmann
      • Ihre Mutter hat schwanger Alkohol getrunken

      Kevin und Rene A. sind Halbbrüder. Sie sind 24 und 26 Jahre alt, wirken jedoch deutlich jünger. Beide haben noch keine Lehre abgeschlossen. Beide sind in einer Pflegefamilie groß geworden. Und beide haben eine geistige Behinderung, einen irreparablen Hirnschaden, der vermeidbar gewesen wäre, denn die leibliche Mutter hat in der Schwangerschaft Alkohol getrunken.

      Die entstandenen Schäden fasst der Fachbegriff FASD zusammen: Fetales Alkoholsyndrom. Die Auswirkungen können ganz unterschiedlich sein. Es kommt darauf an, wie viel die Mutter getrunken hat und wann. Mitunter kann man die Schäden auch äußerlich sehen. Die Kinder sind zu klein, die so genannte Rotzrinne zwischen Mund und Nase ist bei vielen kaum erkennbar oder die Augen weisen eine besondere Stellung auf. Noch gravierender sind jedoch die neurologischen Schäden. Alkohol ist ein Zellgift und dies geht ungefiltert durch die Plazenta. "Das Baby im Mutterleib baut Alkohol viel langsamer ab, als die Mutter. Das heißt, wenn regelmäßig ein Glas getrunken wird, ist das Kind quasi dauerhaft betrunken im Bauch", sagt Heike Hoff-Emden, Chefärztin des Sozialpädiatrischen Zentrums in Leipzig. Sie ist Expertin auf dem Gebiet, diagnostiziert und therapiert betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

      • Streit um Pflegekammern

      Der Pflegenotstand ist in aller Munde. Die Branche kann eigentlich jede Lobby gebrauchen - denkt man. Deshalb bewegt die neue Pflegekammer in Niedersachsen viele Menschen. Der Haken: Alle registrierten Pflegekräfte (auch Angestellte) sind zur Mitgliedschaft in der Kammer verpflichtet und müssen Pflichtbeiträge entrichten. Bei der Berechnung der Beiträge ging die Kammer, wohl um die Verwaltung zu vereinfachen, pauschal von einem Maximalbetrag aus, der ein Jahresbruttoeinkommen von 70.000 Euro voraussetzt. Im Hintergrund drohen Zwangsmaßnahmen bis hin zu Aberkennung der Anerkennungsurkunde. Das regt viele Pflegekräfte auf. Mittlerweile haben über 40.000 Menschen einer Online Petition zur Abschaffung der Pflegekammer zugestimmt. Die Pflegekammer wurde ins Leben gerufen, nachdem in einer repräsentativen Umfrage von Infratest Dimap (2012-2013) 67% der Befragten Pflegerinnen und Pfleger sich für eine Pflegekammer ausgesprochen hatten. Allerdings wussten 69% der Befragten nicht genau, was eine Pflegekammer ist. Auch in anderen Bundesländern wurden Umfragen durchgeführt. So sprachen sich in Schleswig-Holstein 51% für die Einrichtung einer Pflegekammer aus. Dort wurde ebenfalls der Aufbau einer Pflegekammer in die Wege geleitet. In wenigen Wochen werden alle registrierten Pflegerinnen und Pfleger einen Brief erhalten, in dem sie dazu aufgefordert werden Angaben zu ihrem Ankommen zu machen, damit der Beitrag festgelegt werden kann. In Hamburg votierten 2013/14 48% dagegen, 16% wollten sich nicht festlegen. Auch in den Bundesländern Brandenburg (56%, 2018) und Nordrhein-Westfalen (59%, 2018) sprach sich eine Mehrheit für die Einrichtung einer Pflegekammer aus. Interessanterweise nahm der Grad der Ablehnung mit dem Informationsstand zu.

      • Pferdeskandal: Tiere illegal geschlachtet

      In Niedersachsen sind ca. 60 Pferde von einem Hof verschwunden. Alle diese Pferde wurden von ihren ehemaligen Besitzern dort als sogenannte Beistellpferde abgegeben. Ganz fest in der Annahme, dass die Tiere so ihr Gnadenbrot bekommen würden. Doch die Tiere wurden stattdessen einfach weiterverkauft - acht dieser Pferde fanden ihr Ende in einem Schlachtbetrieb im Emsland. Mindestens fünf dieser Pferde hätten allerdings niemals geschlachtet werden dürfen. Denn so steht es in ihrem Pferdepass: sie sind als Nicht-Schlachtpferd ausgewiesen. Eigentlich hätte der Amtsveterinär das sehen müssen, denn der muss vor jeder Schlachtung diese Pässe kontrollieren. Und so ist offenbar Pferdefleisch in die Lebensmittelkette geraten, dass dort nie hätte landen dürfen. Die ehemaligen Pferdebesitzer sind entsetzt.

      • Gedanken eines ehemaligen Langzeit-Arbeitslosen

      An Matthias Traziak ging der Boom der deutschen Wirtschaft lange vorbei. Der 56-jährige Schlosser war oft in seinem Leben arbeitslos, auch einmal acht Jahre am Stück. Was haben sie mit ihm gemacht, die langen Jahre der Arbeitslosigkeit? "Man dämmert in Hartz 4 nur so vor sich", blickt er zurück. Doch das ist vorbei: Seit vergangenem Mai arbeitet er, Vollzeit in einem Metallbaubetrieb. Was bedeutet das für einen wie ihn, wieder Arbeit zu haben? "Das Gebrauchtwerden ist das, was einem fehlt", sagt Traziak heute. Und berichtet von der Sorge, wieder den Job zu verlieren. Denn ob er sich noch einmal motivieren könnte, das weiß er nicht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 16.01.19
      20:45 - 21:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.03.2019