• 09.02.2013
      14:30 Uhr
      alpha-Campus VORLESUNG Die katholische Kirche und der Nationalsozialismus: die Dramatik einer Kontroverse | ARD alpha
       

      Die Spannungen zwischen Geschichte, Geschichtswissenschaft und Geschichtspolitik prägt seit bald 70 Jahren das Streitgespräch über die Rolle der katholischen Kirche im "Dritten Reich". War sie Täterin oder Opfer - oder vielleicht sogar beides? Der Vortrag von Prof. Dr. Karl-Joseph Hummel verdeutlicht die verschiedenen Sichtweisen im Laufe der neueren Geschichte. - In Campus VORLESUNG greifen Wissenschaftler wichtige Fragen der Zeit auf und erläutern die Themen aus ihrer Forscherperspektive.

      Samstag, 09.02.13
      14:30 - 15:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die Spannungen zwischen Geschichte, Geschichtswissenschaft und Geschichtspolitik prägt seit bald 70 Jahren das Streitgespräch über die Rolle der katholischen Kirche im "Dritten Reich". War sie Täterin oder Opfer - oder vielleicht sogar beides? Der Vortrag von Prof. Dr. Karl-Joseph Hummel verdeutlicht die verschiedenen Sichtweisen im Laufe der neueren Geschichte. - In Campus VORLESUNG greifen Wissenschaftler wichtige Fragen der Zeit auf und erläutern die Themen aus ihrer Forscherperspektive.

       

      Die katholische Kirche sah sich im Dritten Reich scharfen Angriffen ausgesetzt. Es tobte ein Kampf zwischen zwei Weltanschauungen, die beide - mit unterschiedlichen Begründungen und Motivationen - Anspruch auf den ganzen Menschen erhoben haben. Für das Christentum ging dieser Kampf sogar so weit, dass die Kirchen befürchten mussten, nach Hitlers Endsieg in Europa gar nicht mehr geduldet zu sein.

      Dadurch besann man sich auf das Wesentliche: die Sicherung der Seelsorge und das Heil der unsterblichen Seelen. Dieser Schwerpunktsetzung war es teilweise auch geschuldet, das bischöfliche Proteste gegen die Verbrechen der Nationalsozialisten nicht so massiv ausgefallen sind, wie es im Rückblick wünschenswert wäre.

      Kann diese Zurückhaltung mit einer grundsätzlich autoritätshörigen, demokratie-feindlichen oder gar antisemitischen Haltung der Bischöfe erklärt werden? Oder waren die ausschlaggebenden Beweggründe für das Handeln der Bischöfe die Bewahrung und Verteidigung der Volkskirche als soziale Realität in Deutschland - nicht in der Präsentation der Kirche als moralische oder politische Institution?

      Die Sicht der Erlebnisgeneration auf die Rolle der Katholischen Kirche im Nationalsozialismus, gestaltet sich naturgemäß völlig anders als der Blick der Kinder und Kindeskinder. Im Laufe der vergangen 70 Jahre trugen immer neue Dokumente aber auch unterschiedliche moralische Sichtweisen dazu bei, dass das Bild heute etwas klarer scheint.

      alpha-Campus ist Fernsehen für junge, neugierige Menschen, die wissen wollen, wie, warum und wohin sich unsere Welt entwickelt. Campus sendet viermal wöchentlich in drei Formaten: Campus DOKU macht Entdeckungsreisen dorthin, wo sich Zukunftsfragen der Gesellschaft entscheiden und zeigt, welche Antworten Forscher geben. Campus VORLESUNG greift die spannendsten Themen der Zeit auf und gibt Wissenschaftlern den Raum, ihre Erkenntnisse zu erklären. Das Campus Hochschulmagazin bringt als einziges regelmäßiges Hochschul-Format im deutschen Fernsehen Transparenz und Übersicht in die verschlungene Campus-Welt.

      Wird geladen...
      Samstag, 09.02.13
      14:30 - 15:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2022