• 26.05.2012
      12:00 Uhr
      alpha-Campus DOKU Gesellschaft in Not - Retten Freiwillige das Sozialsystem? | ARD-alpha
       

      Über Jahrzehnte hat Deutschland in einer Art sozialpolitischem Schlaraffenland gelebt: Im Durchschnitt 80.000 junge Männer haben jedes Jahr Zivildienst geleistet. Neun Monate lang haben sie Krankenhäuser, soziale und karitative Einrichtungen mit ihrer Arbeitskraft unterstützt. Doch seit der Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes ist im deutschen Sozialsystem eine riesige Lücke entstanden.

      Samstag, 26.05.12
      12:00 - 12:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Über Jahrzehnte hat Deutschland in einer Art sozialpolitischem Schlaraffenland gelebt: Im Durchschnitt 80.000 junge Männer haben jedes Jahr Zivildienst geleistet. Neun Monate lang haben sie Krankenhäuser, soziale und karitative Einrichtungen mit ihrer Arbeitskraft unterstützt. Doch seit der Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes ist im deutschen Sozialsystem eine riesige Lücke entstanden.

       

      Noch mehr als früher ist Deutschland auf Freiwillige angewiesen. Denn ohne den schlecht bis gar nicht bezahlten Einsatz hunderttausender Menschen in Deutschland würde unser Sozialsystem wahrscheinlich zusammenbrechen.

      Freiwillige sollen jetzt die Zivildienstleistenden ersetzen. Doch können die Bürger wirklich die Lücken im Sozialsystem schließen oder muss der Staat mehr Verantwortung übernehmen? Dieser zentralen Frage widmet sich Campus Doku "Gesellschaft in Not - Retten Freiwillige das Sozialsystem?"

      Wird geladen...
      Samstag, 26.05.12
      12:00 - 12:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.03.2021