• 25.05.2012
      14:15 Uhr
      Die Alpen - Eine Reise in unsere Zeit Salzberge - Themenreihe "Dieter Wieland zum 75. Geburtstag" | ARD-alpha
       

      Am Malerwinkel des Königssees beginnt die Reise, Berchtesgaden und Salzburg stehen für die geistlichen Herrschaftszentren mitten in den Alpen, die ihre Bedeutung dem Salz verdankten. Ein Beispiel für die Dichte und Intensität der Beziehungen in diesem Teil der Alpen ist die Wallfahrt zum Heiligen Wolfgang. Hallstadt schließlich ist die dritte Sonderlandschaft durch den Salzbergbau, eines der faszinierendsten Kapitel vor- und frühgeschichtlicher Besiedelung in den Alpen.

      Freitag, 25.05.12
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Am Malerwinkel des Königssees beginnt die Reise, Berchtesgaden und Salzburg stehen für die geistlichen Herrschaftszentren mitten in den Alpen, die ihre Bedeutung dem Salz verdankten. Ein Beispiel für die Dichte und Intensität der Beziehungen in diesem Teil der Alpen ist die Wallfahrt zum Heiligen Wolfgang. Hallstadt schließlich ist die dritte Sonderlandschaft durch den Salzbergbau, eines der faszinierendsten Kapitel vor- und frühgeschichtlicher Besiedelung in den Alpen.

       

      Schatzkammer Salz - die wenigen uralten Fundstellen dieses Grundnahrungsmittels zwischen Reichenhall und Hallstatt bedeuten für die Ostalpen jahrtausendelang eine ähnliche wirtschaftliche Dynamik wie moderne Erdölfelder in der Wüste. Die Alpen sind an dieser Stelle nie Barriere gewesen, im Gegenteil, das Salz hat die Menschen magnetisch angezogen. Das ist der Grund für eines der ältesten Netze von Wegen und Passübergängen, für älteste Siedlungen, für früheste Formen von Industrie, von Reichtum und Städtebau mitten in den Alpen. Und früh wird hier gestritten um Macht und Herrschaft, um Rechte und um sehr exakte Grenzen. Sonderwelt Alpen, ein Mosaik von Lebensräumen - wir zeigen solche Merkmale von Individualität und Eigenständigkeit am Beispiel des Berchtesgadener Landes, dem einzigen bayerischen Kapitel unserer siebenteiligen Alpenreise. Das unterirdische Kapitel dieser Landschaft, die monumentale Unterwelt des Salzbergwerkes Berchtesgaden und das oberirdische Kapitel, die Schönheit von Watzmann und Königsee, diese beiden außergewöhnlichen Reichtümer haben seit Jahrhunderten auch für ungewöhnlich viel Streit und Schacher gesorgt. Von den Berchtesgadener Stiftspröpsten bis zu Hitlers Obersalzberg und hin zur Vermarktung durch den modernen Tourismus zieht sich ein immer gleiches Leitmotiv durch die Berchtesgadener Geschichte - die Begehrlichkeit. Die Künstler stehen am Anfang des touristischen Zeitalters. Nicht umsonst beginnt unsere Reise an einer Urzelle der neuen Wunschbild-, Traum- und Sehnsuchtsmalerei, am Malerwinkel am Königsee. Ein Motiv, das mit einer wahren Bilderflut zu einer Inflation der Gefühle geführt hat, zu Katarakten von Schlafzimmerbildern und Kitschpostkarten. Nun kann das Original nichts dafür, dass uns so viele Surrogate den Blick verstellen, dass es zum Klischee wurde und zum Abziehbild. Da geht es dem Watzmann nicht anders als der Mona Lisa und der Sixtinischen Madonna. Berchtesgaden und Salzburg stehen für die geistlichen Herrschaftszentren mitten in den Alpen. Die vergoldete Kaminstube auf der Feste Hohensalzburg ist wohl das echteste und eindringlichste Bild dieser geistlichen Hausmacht und des Reichtums, der auf Salz gebaut war. Ein anderes Beispiel für die Intensität und Dichte der Kommunikation in diesem Bereich der Alpen ist die Wallfahrt zum Heiligen Wolfgang, dem zu Ehren einer der schönsten und größten gotischen Altäre mühsam auf Ochsenkarren über den Alpenhauptkamm transportiert wurde. Hallstatt schließlich ist die dritte Sonderlandschaft des Salzreichtums und eines der faszinierendsten Kapitel vor- und frühgeschichtlicher Besiedelung in den Alpen. Hier endet auch der vorletzte Abschnitt unserer Alpenreise.

      Ein Film von Dieter Wieland

      Wird geladen...
      Freitag, 25.05.12
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.01.2021