• 20.03.2012
      14:15 Uhr
      Jurahäuser im Altmühltal Topographie: Bayerische Hauslandschaften - Thema: Dieter Wieland zum 75. Geburtstag | ARD-alpha
       

      Dünne Bruchsteinplatten aus Solnhofer Jurakalk wurden schon früh als Dacheindeckung benutzt. Die schweren Steindächer führten zu einem regional begrenzten Baustil mit flach geneigten Dächern und mächtigen Eichendachstühlen auf dicken Mauern.

      Dienstag, 20.03.12
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Dünne Bruchsteinplatten aus Solnhofer Jurakalk wurden schon früh als Dacheindeckung benutzt. Die schweren Steindächer führten zu einem regional begrenzten Baustil mit flach geneigten Dächern und mächtigen Eichendachstühlen auf dicken Mauern.

       

      Wegen aufwendiger Reparaturkosten sind diese Bauten sehr selten geworden und auch die Reste sind heute vom Abbruch bedroht.

      Der Lehrer Dominik Harrer und seine Frau Ingrid haben ein 300 Jahre altes Handwerkerhaus gekauft und in mühevoller Arbeit von Grund auf saniert. Das gute Raumklima und die besonderen Grundrisse bringen hohe Wohnqualität. Dabei ist gerade im vergangen Jahrhundert das Bewusstsein für das Besondere dieser Häuser in der Altmühltaler Bevölkerung verlorengegangen. In Jurahäusern zu wohnen galt vor allem in den 1950er und 60er Jahren als Zeichen von Armut. So fielen und fallen auch heute noch viele der Steinhäuser der Abrissbirne zum Opfer. Dagegen kämpft der Jurahausverein Eichstätt, deren Mitglieder jetzt noch eine Stiftung zum Erhalt verschiedener Häuser gegründet haben.

      Die Dachdeckerin Elisabeth Gabler-Hofrichter, der Schmied Toni Roith und der Schreiner Alexander Preiß haben sich ganz auf die Renovierung der alten Gemäuer spezialisiert und damit einen Bewusstseinswandel in Sachen Jurahäuser herbeigeführt.

      Ein Film von Dieter Wieland

      Wird geladen...
      Dienstag, 20.03.12
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.12.2018