• 10.01.2012
      03:00 Uhr
      Im Tal der tausend Götter Die Tempelretter von Kathmandu | ARD alpha
       

      Im Tal um Kathmandu in Nepal, zwischen Reisfeldern und dem Himalaya Gebirge, haben die Herrscher eines zweitausend Jahre alten Königreiches Kostbarkeiten menschlicher Bau- und Handwerkskunst hinterlassen.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 10.01.12
      03:00 - 03:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 02:09
      Neu im Programm
      Stereo

      Im Tal um Kathmandu in Nepal, zwischen Reisfeldern und dem Himalaya Gebirge, haben die Herrscher eines zweitausend Jahre alten Königreiches Kostbarkeiten menschlicher Bau- und Handwerkskunst hinterlassen.

       

      Die Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur zählen damit heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Wo sich jahrhunderte lang Handelswege zwischen Tibet und China kreuzten, entstand eine faszinierende Synthese zwischen Buddhismus und Hinduismus, die in den Pagoden, Stupas, Klöstern und Palästen ihren Ausdruck fand.
      Doch die Kunstschätze sind vom Verfall bedroht. Als der heute 91jährige emeritierte Wiener Harvardprofessor und Architekt Eduard Sekler 1962 im Zuge einer Weltreise nach Nepal kam und die Kunstschätze sah, war er tief beeindruckt. Um diese nachhaltig zu schützen, gründete er mit seinem Kollegen Erich Theophil den "Kathmandu Valley Preservation Trust".

      Bis heute hat der Trust unzählige bedeutende Gebäude gerettet. Der Wiener Thomas Schrom ist seit Jahren Direktor des Trusts und mit nepalesischen Experten verantwortlich für die Restaurierung der Denkmäler. Zu den "Meisterleistungen" zählen der ehemalige Königspalast in Patan, heute eines der bedeutendsten Museen Asiens, und der "Garden of dreams" in Kathmandu. Derzeit werden Teile des Palastkomplexes in Patan vom Institut für Restaurierung und Konservierung der Universität für angewandte Kunst in Wien unter der Leitung von Gabriela Krist restauriert. Das Patan Museum, eines der eindrucksvollsten im asiatischen Raum, wurde mit Hilfe österreichischer Gelder vor dem Verfall gerettet und zum Teil neu aufgebaut. Kunstgegenstände aus dem ganzen Land repräsentieren die Religionen Nepals.

      Aber es sind vor allem die Menschen, die diese Königsstädte zum Leben erwecken. Ob Hindus oder Buddhisten, die tiefen Religiosität und Spiritualität ist überall zu spüren. Eine Trennung zwischen dem Heiligen und dem Profanen existiert nicht. Es gibt so viele Götter wie es Menschen gibt im Kathmandu Valley und so viele Tempel wie Wohnungen.

      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 10.01.12
      03:00 - 03:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 02:09
      Neu im Programm
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.12.2022