• 14.01.2012
      16:45 Uhr
      Die letzten Paradiese Kalifornien | ARD alpha
       

      Mit seinen kilometerlangen Sandstränden, den zerklüfteten Küsten, endlosen Wüsten und riesigen Wäldern findet man kaum anderswo eine solche Vielfalt an faszinierenden Landschaften und Attraktionen wie in Kalifornien im Westen der USA.

      Samstag, 14.01.12
      16:45 - 17:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Mit seinen kilometerlangen Sandstränden, den zerklüfteten Küsten, endlosen Wüsten und riesigen Wäldern findet man kaum anderswo eine solche Vielfalt an faszinierenden Landschaften und Attraktionen wie in Kalifornien im Westen der USA.

       

      Hans Jöchler reiste quer durch den drittgrößten Staat der USA, der wegen des Goldrausches im 19. Jahrhundert als "Golden State" bezeichnet wird. Warum Kalifornien für viele Einwanderer das "gelobte Land" war und ist, fängt der Filmemacher in spektakulären Bildern ein: Er zieht vom höchsten Berg der Region, dem Mount Whitney (4.421 Meter), zum niedrigsten Punkt der USA, Badwater im Death Valley (85 Meter unter dem Meeresspiegel). Er zeigt überwältigende Naturschauspiele und teilweise kuriose Fauna. Wie in der Mojave-Wüste, in der sich bei 45 Grad Hitze in den riesigen Kakteenwäldern so seltene Tiere wie Eselhasen mit ihren extrem großen Ohren tummeln. Er besucht die Coast Range vor der Pazifikküste mit seinen Redwood-Trees, die mit ihren 90 Metern Höhe und einem Alter von bis zu 2500 Jahren nur noch von den gigantischen Mammut-Riesenbäumen - den höchsten der Erde - in der unwegsamen Sierra Nevada übertroffen werden. Er zeigt die wunderbare Tierwelt im Yosemite-Valley mit Maultierhirschen, Bären, Pumas, Kojoten und wilden Mustang-Herden. Und Hans Jöchler ist zu Gast auf Rodeos, bei denen die Cowboys ihre waghalsigen Ritte auf Pferden und Bullen präsentieren. Die Küsten Kaliforniens sind nicht nur ein Eldorado für Wassersportler, sie sind wahre Paradiese für eine Vielzahl von Meeres-Tieren: "Die letzten Paradiese" ist bei der Geburt von Seehundbabies dabei, zeigt wie raffiniert hungrige Seeotter Muscheln knacken, trifft bis zu zwei Tonnen schwere Mondfische und begegnet Blauhaien bei ihrer Jagd vor den riesigen Seetangwäldern, in denen sich kleinere Fische vor ihren Feinden verstecken. Natürlich besucht Hans Jöchler auch die Metropolen Los Angeles und San Francisco. In Hollywood präsentiert er die prächtigen Villen der Stars und in "Frisco" mit seiner "Golden Gate-Bridge" ist er mit den berühmten Cable-Car-Straßenbahnen auf den extrem steilen Straßen der ehemaligen Welt-Hippie-Hauptstadt unterwegs. Und weil es im Westen nicht nur Kalifornien gibt, macht Hans Jöchler einen Abstecher in zwei andere Bundesstaaten der USA: In Arizona zeigt er faszinierende Aufnahmen vom Rafting auf dem wilden Colorado-River im weltberühmten bis zu 1800 Meter tiefen Grand Canyon. Und in Utah beweist der Bryce-Canyon mit seinen spektakulären Kalkstein-Formationen in Amphitheater-Form, dass der Westen der USA in der Tat eines der letzten Paradiese ist.

      Wird geladen...
      Samstag, 14.01.12
      16:45 - 17:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.10.2022