• 08.01.2012
      13:30 Uhr
      Muscheln, Mariscos und spanische Fjorde: Die Küste Galiciens Weltreisen | ARD alpha
       

      Wenn das Wasser am Strand von Cambados im spanischen Galicien zurückweicht, ist es Zeit für Maria José Gonzalez Martinez, die Gummistiefel anzuziehen. Bei Ebbe durchkämmt sie den Strand nach Venus-, Schwert-, Trog- oder Teppichmuscheln.

      Sonntag, 08.01.12
      13:30 - 14:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Wenn das Wasser am Strand von Cambados im spanischen Galicien zurückweicht, ist es Zeit für Maria José Gonzalez Martinez, die Gummistiefel anzuziehen. Bei Ebbe durchkämmt sie den Strand nach Venus-, Schwert-, Trog- oder Teppichmuscheln.

       

      Bei Wind und Wetter zieht sie mit den Frauen des Küstenortes Cambados los. Gebeugten Schrittes ernten sie die Muscheln, bis die Flut kommt, die sie wieder nach Hause treibt.

      In Galicien, das ganz im Nordwesten von Spanien liegt, ist das Klima rauer als in anderen Regionen der iberischen Halbinsel. Dafür ist es grüner und weniger touristisch. Auf über 1.200 Kilometer erstreckt sich die zerklüftete Küste, an die der atlantische Ozean peitscht. Sanfter wiegt das Meer in den Rias Baixas, den Fjorden Galiciens. Hier gedeiht auch der Albariño, der typische Weißwein dieser Region.

      Die Filmautorin Annekarin Lammers hat die Muschelsammlerinnen von Cambados begleitet, die Fischer und die Meeresfrüchtetaucher von Finisterre und die Buttzüchter von Camota. Sie zeigt ein Galicien jenseits des Jakobsweges, in dem das Meer und die Küstenbewohner die Hauptrollen spielen.

      Wird geladen...
      Sonntag, 08.01.12
      13:30 - 14:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.02.2023