• 06.07.2011
      13:45 Uhr
      Weggesperrt - Knast als Therapie? ARD alpha
       

      Die Sendung schildert den Alltag in der Justizvollzugsanstalt Wriezen in Brandenburg, die für junge Untersuchungs- und Jugendstrafgefangene zuständig ist: Wer hierher kommt, der hat oft schon eine kriminelle Karriere hinter sich.

      Mittwoch, 06.07.11
      13:45 - 14:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die Sendung schildert den Alltag in der Justizvollzugsanstalt Wriezen in Brandenburg, die für junge Untersuchungs- und Jugendstrafgefangene zuständig ist: Wer hierher kommt, der hat oft schon eine kriminelle Karriere hinter sich.

       

      Der Knast ist für die meisten ein Schock. Die Jugendlichen müssen damit fertig werden, einem völlig anderen Rhythmus und Regeln unterworfen zu sein.
      Doch was passiert in der Zeit der Haft? Werden die Täter als bessere Menschen entlassen? Anstaltsleiter Wolf-Dietrich Voigt meint, dass der Knast zu Unrecht negativ besetzt sei, denn nur hier vor Ort könne man eingreifen. In Wriezen setzt man auf Auseinandersetzung durch Theaterinszenierungen und Arbeitsmöglichkeiten. Geht das bei Menschen, die anderen schwere Gewalt zugefügt haben? Es gilt auch, "hart zuzupacken", damit die Straftäter nicht zur der trügerischen Einsicht kommen, Verbrechen lohne sich.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 06.07.11
      13:45 - 14:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.10.2022