• 19.02.2011
      12:15 Uhr
      alpha Campus Campus Europa: Das Bildungsparadies - Die Universität von Oxford | ARD-alpha
       

      Die Universität Oxford ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten der Welt. Im 12. Jahrhundert gegründet, genießt die englische Traditionsuni bis heute einen exzellenten Ruf.

      Samstag, 19.02.11
      12:15 - 12:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die Universität Oxford ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten der Welt. Im 12. Jahrhundert gegründet, genießt die englische Traditionsuni bis heute einen exzellenten Ruf.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Corinna Benning

      Der Dichter John Keats bezeichnete Oxford zu Beginn des 19. Jahrhunderts als "die schönste Stadt der Welt". Viele Colleges sind Prachtstücke der Architektur. Auf dem drei Quadratkilometer großen College-Terrain gibt es allein 600 Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen.

      Die Universität Oxford entwickelte sich schnell zur anerkannten akademischen Lehranstalt, als König Heinrich II. 1167 nach einem Streit mit König Luis VII. den englischen Studenten verbot, die Universität Paris zu besuchen. Die zunehmende Bedeutung der Stadt, ihre günstige Lage und ihre gute Anbindung an London erzeugten eine Kultur des Lernens. Lehrer und Studenten aus ganz Europa kamen hierher und mieteten oder kauften Häuser und Zimmer. Auf diese Weise entstanden die ersten Studentenwohnheime.

      In den Jahren nach dem Krieg hat sich Oxford zu einer wohlhabenden, modernen Stadt entwickelt. Die Universität hat ihren traditionellen humanistischen Kern durch neue Fachbereiche, Forschungseinrichtungen und Studiengänge im Bereich der Naturwissenschaften erweitert und definiert sich stark über ihre Rolle als internationales Forum intellektueller Debatte.

      Wer in Oxford lehrt oder studiert, ist "in der Welt zu Hause". Die Studenten stammen aus 130 verschiedenen Ländern. Die Universität hat gute Verbindungen zu mehr als 80 Ländern und fördert die Kooperation bei gemeinsamen internationalen Forschungsprojekten und zahlreichen Austauschprogrammen. Erste Anlaufstelle dafür ist das International Office. Darüber hinaus ermöglicht die "Rhodes Scholarship" Studenten aus 20 Ländern, in Oxford mit einem Stipendium zu studieren. Prominentes Beispiel: Bill Clinton.

      Von Oliver Cromwell und Isaac Newton bis zu Margaret Thatcher, Indira Gandhi und Hugh Grant - Wissenschaftler, Politiker und Künstler gehören zu den berühmtesten Oxforder Studenten. Dazu kommen berühmte Schriftsteller wie William Golding, Aldous Huxley und Lewis Caroll, der Autor von "Alice im Wunderland".

      Oxford ist eine Stadt der Kontraste. Es ist möglich, von einer überfüllten Einkaufsstraße abzubiegen und in wenigen Sekunden in ein ruhiges Umfeld versetzt zu werden. Modische Cocktail-Bars, Pubs, erstklassige Restaurants und bizarre Geschäfte bietet die Cowley Road. Die Iffley Road führt zum Oxford University Sports Centre. Von Oktober bis April kann man hier mittwochs oder samstags die international bekannte Sportmannschaft der Universität beobachten, wie das Blues Rugby Team oder die Ruderer. Einmal im Jahr treten die Oxforder Mannschaften gegen die Mannschaften der Universität Cambridge an.

      Oxford ist auch für Studenten mit Schauspiel-Ambitionen eine ideale Ausbildungsstätte, denn mehrere Schauspielhäuser und Theater haben hier Depandencen und bieten auch Studentenproduktionen an. Und schliesslich hat Oxford auch eine großartige Rockmusik-Szene zu bieten: Die Indie-Bands Radiohead und Supergrass haben von hier aus ihre internationale Karriere angetreten.

      Wird geladen...
      Samstag, 19.02.11
      12:15 - 12:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.01.2021