• 14.04.2018
      18:30 Uhr
      Gernstls Deutschlandreise - Im Schwarzwald (6) ARD-alpha
       

      In Folge sechs erkunden die drei Bayern den Schwarzwald und fahren von Karlsruhe nach Freiburg im Breisgau. Den Auftakt macht ein Performancekünstler, der mitten auf dem Marktplatz mit Hilfe von umgebauten Plastik-Gießkannen die Mentalität der Karlsruher zu erklären versucht. Es dauert nicht lange, da springt den Dokumentarfilmern im Stadtpark das nächste Unikat vor die Linse: Jürgen Leppert spielt Frisbee wie ein Zwanzigjähriger, ist aber 70 Jahre alt und Erfinder des "logischsten Lautsprechers der Welt". Die Röhrenkonstruktion aus Pappe überzeugt Gernstl mit fantastischen Klängen. Lepperts Tanzstil hingegen weniger.

      Samstag, 14.04.18
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In Folge sechs erkunden die drei Bayern den Schwarzwald und fahren von Karlsruhe nach Freiburg im Breisgau. Den Auftakt macht ein Performancekünstler, der mitten auf dem Marktplatz mit Hilfe von umgebauten Plastik-Gießkannen die Mentalität der Karlsruher zu erklären versucht. Es dauert nicht lange, da springt den Dokumentarfilmern im Stadtpark das nächste Unikat vor die Linse: Jürgen Leppert spielt Frisbee wie ein Zwanzigjähriger, ist aber 70 Jahre alt und Erfinder des "logischsten Lautsprechers der Welt". Die Röhrenkonstruktion aus Pappe überzeugt Gernstl mit fantastischen Klängen. Lepperts Tanzstil hingegen weniger.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Franz Xaver Gernstl

      In Folge sechs erkunden die drei Bayern den Schwarzwald und fahren von Karlsruhe nach Freiburg im Breisgau. Den Auftakt macht ein Performancekünstler, der mitten auf dem Marktplatz mit Hilfe von umgebauten Plastik-Gießkannen die Mentalität der Karlsruher zu erklären versucht. Es dauert nicht lange, da springt den Dokumentarfilmern im Stadtpark das nächste Unikat vor die Linse: Jürgen Leppert spielt Frisbee wie ein Zwanzigjähriger, ist aber 70 Jahre alt und Erfinder des "logischsten Lautsprechers der Welt". Die Röhrenkonstruktion aus Pappe überzeugt Gernstl mit fantastischen Klängen. Lepperts Tanzstil hingegen weniger. Ein Museum voller Superlative hat der weltberühmte Designer Luigi Colani zu bieten. Persönlich zeigt er Gernstl seine zahlreichen Weltrekordfahrzeuge.

      Dabei stiehlt er sich gewissermaßen selbst die Schau, denn ungewöhnlicher noch als die Technik ist der kraftvolle Querdenker Colani selbst. In ganz anderen Welten lebt ein jodelnder Schrottkünstler, der "Auspuffschweine" und windige "Spätzleschwoba" kreiert, seit seine Ehe in die Brüche ging. Besonders gelassen geht es in dem "rein bedarfsorientierten" Freiburger "Kyosk" mit Ypsilon zu. Dessen Angebot reicht von Butter über Wagenheber bis zum Cocktail-Shaker und Geld verdient damit keiner so richtig. Als Gernstl wissen will, warum man das dann macht, bekommt er die Antwort: "Weil man das hier eben so macht!" Es muss nicht jeder Weltrekorde knacken.

      Autor: Franz Xaver Gernstl

      Darsteller: Franz Xaver Gernstl

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 14.04.18
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019