• 12.02.2010
      15:00 Uhr
      alpha-Forum Ernst Elitz (Gründungsintendant Deutschlandradio) im Gespräch mit Wolf-Dieter Peter | ARD alpha
       

      Ernst Elitz war Journalist beim RIAS Berlin, beim "Spiegel", beim ZDF und von 1994 bis 2009 Intendant beim Deutschlandradio. 2009 erschien sein Buch "Ich bleib dann mal hier. Eine deutsche Heimatkunde".

      Freitag, 12.02.10
      15:00 - 15:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Ernst Elitz war Journalist beim RIAS Berlin, beim "Spiegel", beim ZDF und von 1994 bis 2009 Intendant beim Deutschlandradio. 2009 erschien sein Buch "Ich bleib dann mal hier. Eine deutsche Heimatkunde".

       

      Er beschreibt die gegenwärtige politische und gesellschaftliche Landschaft und fragt, was in Deutschland eigentlich falsch läuft.

      Der Journalist ist vielmehr ein Mahner, hat also ein Wächteramt inne. Aber er darf die Menschen nicht zu einer bestimmten politischen Position oder zu einer bestimmten Weltanschauung bekehren wollen. Ich will aber darauf drängen, dass es die Aufgabe des Journalismus ist, dass jeder eine klare Position hat, dass er sich mit anderen Positionen auseinandersetzt, dass er notfalls die eigene Position überdenkt. Dazu muss der Journalismus aber auch immer wieder wider den Stachel löcken. Ein guter Kommentar im Fernsehen oder in der Zeitung ist einer, über den sich möglichst viele Leute aufregen. Denn wenn man sich darüber aufregt, beschäftigt man sich damit, dann fühlt man sich entweder in der eigenen Position bestätigt und vertritt sie daher auch in der Öffentlichkeit anderen gegenüber sehr viel intensiver oder so ein Kommentar ist der sprichwörtliche leichte Schlag auf den Hinterkopf, der das Denken anregt.

      Wird geladen...
      Freitag, 12.02.10
      15:00 - 15:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2022