• 08.02.2010
      13:00 Uhr
      alpha-Forum Sybille Krafft im Gespräch mit dem Zeitzeugen Max Mannheimer (2009) - Zum 90. Geburtstag von Max Mannheimer | ARD alpha
       

      Max Mannheimer ist einer der letzten Zeitzeugen des Holocaust. Er ist Vorsitzender der Lagergemeinschaft Dachau und führt seit mehr als 20 Jahren Besucher durch die KZ-Gedenkstätte Dachau. Am 6.2. feiert Max Mannheimer seinen 90. Geburtstag.

      Montag, 08.02.10
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Max Mannheimer ist einer der letzten Zeitzeugen des Holocaust. Er ist Vorsitzender der Lagergemeinschaft Dachau und führt seit mehr als 20 Jahren Besucher durch die KZ-Gedenkstätte Dachau. Am 6.2. feiert Max Mannheimer seinen 90. Geburtstag.

       

      Nach dem Krieg habe ich gesagt: "Wenn ich 40 Jahre alt werde, bin ich zufrieden!" Jetzt bin ich 90 und ich habe noch immer Termine. Man fragt mich oft, ob ich ein praktizierender Jude bin. Ich sage darauf immer: "Nein, ich bin ein sündiger Jude. Ich fahre z. B. am Sabbat Auto." Früher habe ich am Sabbat auch Führungen gemacht. Das kann ich heute nicht mehr machen wegen meiner zwei neuen Kniegelenke und meiner einen neuen Hüfte. Was mache ich heute also noch? Ich erzähle die Geschichte des jüdischen Volkes während der Zeit des Nationalsozialismus. Und wenn der Allmächtige damit nicht mehr zufrieden ist, wird er mir schon ein Zeichen geben. Aber bisher lässt er mich mit 90 Jahren herumreisen wie einen jungen Menschen. Er hat mir sogar meinen Humor zurückgegeben, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Das ist also eine etwas andere Art von Religiosität. Natürlich kann man einwenden, dass das eine faule Ausrede ist, aber ich hätte einfach gar keine Zeit, in die Synagoge zu gehen. Denn das ist eine strenge und zeitintensive Religion, wenn man sie ernst nimmt. Ich müsste also irgendwann bei einem Termin in der Schule zum Lehrer sagen: "Entschuldigen Sie, Herr Oberstudienrat, aber ich muss jetzt abbrechen, denn ich muss in die Synagoge!" Ich glaube, es ist doch wichtiger, einen Vortrag über diese Zeit zu halten: ohne Hass, ohne Vorurteile, ohne Vorwürfe. Damit die Jugend etwas über diese Zeit erfährt, und zwar aus erster Hand. Napoleon und Cäsar können ja nicht mehr eingeladen werden, aber ich bin noch da.

      Wird geladen...
      Montag, 08.02.10
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.06.2022