• 11.02.2018
      23:15 Uhr
      Traumhäuser Ein Haus, ein Hang und zwei Generationen | ARD-alpha
       

      Auf abschüssigem Gelände zu bauen, ist immer eine architektonische Herausforderung. In Pressath in der Oberpfalz haben sich Architekt und Bauherr die Hanglage des Baugrundstücks zu Nutze gemacht. Auf zwei Ebenen mit separaten Eingängen entstehen trennbare Wohnbereiche für Eltern und Kinder. Wenn später eines der Kinder selbst eine Familie gründet, kann diese in ein Geschoss als eigenständigen Gebäudeteil einziehen. Für die dann betagten Eltern bleibt ein eigenes Stockwerk mit rollstuhlgerechtem Zugang und barrierefreier Raumgestaltung.

      Sonntag, 11.02.18
      23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Auf abschüssigem Gelände zu bauen, ist immer eine architektonische Herausforderung. In Pressath in der Oberpfalz haben sich Architekt und Bauherr die Hanglage des Baugrundstücks zu Nutze gemacht. Auf zwei Ebenen mit separaten Eingängen entstehen trennbare Wohnbereiche für Eltern und Kinder. Wenn später eines der Kinder selbst eine Familie gründet, kann diese in ein Geschoss als eigenständigen Gebäudeteil einziehen. Für die dann betagten Eltern bleibt ein eigenes Stockwerk mit rollstuhlgerechtem Zugang und barrierefreier Raumgestaltung.

       

      Auf abschüssigem Gelände zu bauen, ist immer eine architektonische Herausforderung. In Pressath in der Oberpfalz haben sich Architekt und Bauherr die Hanglage des Baugrundstücks zu Nutze gemacht. Auf zwei Ebenen mit separaten Eingängen entstehen trennbare Wohnbereiche für Eltern und Kinder. Wenn später eines der Kinder selbst eine Familie gründet, kann diese in ein Geschoss als eigenständigen Gebäudeteil einziehen. Für die dann betagten Eltern bleibt ein eigenes Stockwerk mit rollstuhlgerechtem Zugang und barrierefreier Raumgestaltung.

      Ein ständiges Ringen
      Bauherr und Architekt kennen sich schon seit der Jugendzeit und arbeiteten bei der Konzeption des Hauses eng zusammen. Ein zentraler Aspekt ihres Entwurfes ist ein asymmetrisches flach geneigtes Satteldach - ein Kompromiss zwischen dem vom Architekten favorisierten Flachdach und der im Umfeld vorherrschenden Architektur.

      Die Neuinterpretation regional typischer Bauformen wie Lochfassade und Putzstruktur sowie der Verzicht auf Dachüberstände variiert spielerisch das ortsübliche Erscheinungsbild. Der Innenbereich ist geprägt durch stilvolle Funktionalität. Auch bei Detailfragen der Inneneinrichtung war die Suche nach der besten Lösung ein ständiges Ringen zwischen Architekten und Bauherren.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2020