• 20.01.2018
      19:00 Uhr
      Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Qufu (China) - Die Stätten des Konfuzius | ARD-alpha
       

      In dem Film über "Qufu - die Stätten des Konfuzius" werden nicht nur die bedeutenden steinernen Zeugnisse einer großen Kultur gezeigt, sondern wird auch eine Vorstellung davon vermittelt, wie zu Zeiten der chinesischen Kaiser der Konfuziuskult aussah und welche Bedeutung die Ideen des Weisen für die Gesellschaft Chinas hatten.

      Samstag, 20.01.18
      19:00 - 19:15 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      In dem Film über "Qufu - die Stätten des Konfuzius" werden nicht nur die bedeutenden steinernen Zeugnisse einer großen Kultur gezeigt, sondern wird auch eine Vorstellung davon vermittelt, wie zu Zeiten der chinesischen Kaiser der Konfuziuskult aussah und welche Bedeutung die Ideen des Weisen für die Gesellschaft Chinas hatten.

       

      Der größte Tempel für den Philosophen (pragmatischer Moralist) und Wanderprediger (später Staatslehrer) Konfuzius, (chinesisch Kong Fu Zi - Meister Kong), liegt in dessen Heimatort Qufu in der Provinz Shandong, etwa 500 km südlich von Peking. Die weit ausgedehnte Anlage läßt sich nur mit der Verbotenen Stadt in Peking messen. Neben dem Tempel liegt die Residenz der Kongs und der "Konglin", ein 200 ha großer Friedhof, auf dem Konfuzius und seine Nachfahren bestattet sind. Viele Gräber sind angelegt wie Kaisergräber. An langen Seelenwegen bis zum Grabhügel halten Tiere, Fabelwesen und steinerne Beamten- und Generalsfiguren Wache. Der Konfuziustempel, der Konfuziusfriedhof und die Residenz der Familie Kong wurden 1994 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Die drei Stätten gelten als herausragende Beispiele für chinesische Tempelanlagen, Wohnhausarchitektur und Bestattungstradition.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.02.2020