• 13.04.2021
      04:30 Uhr
      Planet Wissen: Kernenergie - Vom großen Versprechen zum Dauerproblem? ARD-alpha
       

      Der Anfang des Atomzeitalters sollte das Ende der Energieprobleme bedeuten - auch in Deutschland. Ein Versprechen, das mit den aufkommenden Anti-Atom-Protesten in der Bevölkerung ab den 1970er Jahren und den Atom-Katastrophen u. a. in Tschernobyl bereits vehement infrage gestellt wurde, um sich dann mit dem GAU der Atomanlage in Fukushima 2011 endgültig in Luft aufzulösen. Seitdem ist klar: Die Atomenergie hat in Deutschland keine Zukunft mehr. Weltweit aber sieht das anders aus.
      Zu Gast im Studio:

      • Prof. Dr. Hans Keppler, Universität Bayreuth
      • Dr. Ralf Güldner, Kerntechnik Deutschland e. V. (KernD)

      Nacht von Montag auf Dienstag, 13.04.21
      04:30 - 05:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Der Anfang des Atomzeitalters sollte das Ende der Energieprobleme bedeuten - auch in Deutschland. Ein Versprechen, das mit den aufkommenden Anti-Atom-Protesten in der Bevölkerung ab den 1970er Jahren und den Atom-Katastrophen u. a. in Tschernobyl bereits vehement infrage gestellt wurde, um sich dann mit dem GAU der Atomanlage in Fukushima 2011 endgültig in Luft aufzulösen. Seitdem ist klar: Die Atomenergie hat in Deutschland keine Zukunft mehr. Weltweit aber sieht das anders aus.
      Zu Gast im Studio:

      • Prof. Dr. Hans Keppler, Universität Bayreuth
      • Dr. Ralf Güldner, Kerntechnik Deutschland e. V. (KernD)

       

      Im Jahr 1957 begann das Zeitalter der Kernenergie. Im Jahr 2022 wird der letzte Meiler in Deutschland vom Netz gehen. Die Kerntechnik wurde zu Beginn als Waffe, als Atombombe, eingesetzt. Danach erst wurde sie zivil genutzt, zur Stromerzeugung. Und damit begann ihr weltweiter Siegeszug ab den 50er Jahren. Denn der Anfang des Atomzeitalters sollte das Ende der Energieprobleme bedeuten - auch in Deutschland. Ein Versprechen, das mit den aufkommenden Anti-Atom-Protesten in der Bevölkerung ab den 1970er Jahren und den Atom-Katastrophen unter anderem in Tschernobyl bereits vehement infrage gestellt wurde, um sich dann mit dem GAU der Atomanlage in Fukushima 2011 endgültig in Luft aufzulösen.

      Seitdem ist klar: Die Atomenergie hat in Deutschland keine Zukunft mehr. Im europäischen Ausland und weltweit aber sieht das anders aus. Zudem werden auch in Deutschland der Rückbau der ehemaligen Kraftwerke sowie die Suche nach einem Endlager und der Unterhalt dieses Endlagers auf Jahrzehnte Thema sein.

      Zu Gast im Studio sind Prof. Dr. Hans Keppler (Universität Bayreuth) und Dr. Ralf Güldner (Kerntechnik Deutschland e. V. (KernD)).

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.07.2021