• 17.01.2022
      21:15 Uhr
      Axel Wagner & Die Klimakrise (2) Geht uns das Wasser aus? | ARD alpha
       

      Starkregen und Überflutungen werden im Klimawandel zunehmen. Woanders fehlt Wasser. Axel Wagner porträtiert dieses Schicksalsmedium und hinterfragt unseren Umgang mit dem wichtigsten Lebensmittel. Denn auch in unseren Breiten gibt es Wassermangel. Daher werden von den Versorgern Flüsse angezapft, was wiederum Auswirkungen auf die Natur hat. Die Dokumentation zeigt mit Aufnahmen aus fünf Jahren Recherche, dass Wasser im Klimawandel eine sehr wichtige Schlüsselrolle einnimmt.

      Montag, 17.01.22
      21:15 - 22:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Starkregen und Überflutungen werden im Klimawandel zunehmen. Woanders fehlt Wasser. Axel Wagner porträtiert dieses Schicksalsmedium und hinterfragt unseren Umgang mit dem wichtigsten Lebensmittel. Denn auch in unseren Breiten gibt es Wassermangel. Daher werden von den Versorgern Flüsse angezapft, was wiederum Auswirkungen auf die Natur hat. Die Dokumentation zeigt mit Aufnahmen aus fünf Jahren Recherche, dass Wasser im Klimawandel eine sehr wichtige Schlüsselrolle einnimmt.

       

      Starkregen und Überflutungen werden im Klimawandel zunehmen. Woanders fehlt Wasser. Axel Wagner, Wissenschaftsjournalist und Biologe porträtiert dieses Schicksalsmedium und hinterfragt unseren Umgang mit dem wichtigsten Lebensmittel. Denn auch in unseren Breiten gibt es Wassermangel. Daher werden von den Versorgern Flüsse angezapft, was wiederum Auswirkungen auf die Natur hat. Die Dokumentation zeigt mit Aufnahmen aus fünf Jahren Recherche, dass Wasser im Klimawandel eine sehr wichtige Schlüsselrolle einnimmt. Wie sehr sich der Wasserhaushalt in der Klimakrise ändert, wird auch an den Schneeverhältnissen deutlich. Zum einen fehlt das natürliche Weiß immer öfter, um auf Pisten und Loipen Ski zu fahren, zum anderen wird versucht, mit gigantischen Speicherbecken genügend Wasser für die Erzeugung von Kunstschnee zu sammeln, mit dem dann die Schneekanonen gefüttert werden. Dagegen schlagen Ökologen und Umweltexperten Alarm, denn in der Natur fehlt dieses Wasser. Hinzu kommen wasserbelastende Substanzen, die in das Wasser eingebracht werden, um so die Kristallisation zu künstlichen Schneeflocken auch bei höheren Temperaturen zu ermöglichen. Auch für unsere Gesundheit stellen Wasserbelastungen im Klimawandel ein zunehmendes Risiko dar. Blaualgen treten in den letzten Jahren verstärkt in Badeseen und Flüssen auf, auch, da sie durch die Einbringung von Nährstoffen aus der Landwirtschaft eine gute Nahrungsgrundlage haben. Durch die steigenden Temperaturen wird das Algenwachstum weiter angefacht. Mediziner und Umweltforscher warnen vor dieser Entwicklung. Das Projekt legt offen, wie sehr wir auf das Wasser im Klimawandel achten müssen, auf seine Belastungen, auf Wassermangel, aber auch auf den Wasserüberschuss bei Extremwetter.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.08.2022