• 23.09.2021
      13:30 Uhr
      Nordtour Moderation: Nadja Babalola | ARD alpha
       

      Themen:

      • 100 Jahre AVUS: Ausstellung in Einbeck
      • Orchester im Treppenhaus lädt zu vier Fahrradkonzerten auf Norderney
      • Hofcafé Klein Sien in Jürgenshagen
      • Street-Art Mümmelmannsberg
      • Günter Grass-Ausstellung in Lübeck
      • Versteckt in Ahrenshoop
      • Schiffstour auf dem Mittelalter-Kahn in Lüneburg
      • Terrakotta-Figuren von Johanna Beil
      • 100 Jahre Holländische Kakao-Stube in Hannover

      Donnerstag, 23.09.21
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen:

      • 100 Jahre AVUS: Ausstellung in Einbeck
      • Orchester im Treppenhaus lädt zu vier Fahrradkonzerten auf Norderney
      • Hofcafé Klein Sien in Jürgenshagen
      • Street-Art Mümmelmannsberg
      • Günter Grass-Ausstellung in Lübeck
      • Versteckt in Ahrenshoop
      • Schiffstour auf dem Mittelalter-Kahn in Lüneburg
      • Terrakotta-Figuren von Johanna Beil
      • 100 Jahre Holländische Kakao-Stube in Hannover

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Leitung Joachim Grimm
      Produktion Thomas Schmidt
      Moderation Nadja Babalola
      Redaktion Joachim Reinshagen
      • 100 Jahre AVUS: Ausstellung in Einbeck

      Im September vor 100 Jahren wurde im Berliner Grunewald eine ganz besondere Straße eröffnet: die AVUS. Als Test- und Übungsstrecke für die Automobilindustrie gedacht, wurde daraus schnell eine beliebte, aber auch gefährliche Rennstrecke. Damals die schnellste weltweit. Und mit dem Bau der legendären Nordkurve wurde sie sogar noch schneller. Bis 1999. Die Ausstellung "AVUS 100" ist jetzt im PS.Speicher in Einbeck zu sehen.

      • Orchester im Treppenhaus lädt zu vier Fahrradkonzerten auf Norderney

      Die "Nordtour" hat das Orchester im Treppenhaus aus Hannover begleitet beim Sea Sounds Festival auf Norderney: klassische Musik neu interpretiert. Das gibt es den ganzen September über, das Kurticket ist zugleich Eintrittskarte.

      • Hofcafé Klein Sien in Jürgenshagen

      In Klein Sien im Herzen Mecklenburgs gibt es ein familiengeführtes Hofcafé. Weitab der großen Städte suchten Mandy Weber und Axel Keller einen Bauernhof und haben ihn im kleinen Dorf am Groß Tessiner See gefunden. In jahrelanger Arbeit erschuf die Gastronomenfamilie in einem alten Stall ihren Traum vom eigenen Café. Historische Atmosphäre bei selbst gebackenen Kuchen und viel Ruhe.

      • Street-Art Mümmelmannsberg

      Der viel zu wenig beachtete Stadtteil Mümmelmannsberg liegt im Osten Hamburgs. Dort machen sich gerade eine Menge Street-Art-Künstler*innen daran, das triste Grau des Außenbezirks deutlich aufzupeppen. Mit über 40 Kunstwerken verwandeln sie das Quartier in eine riesige Open-Air-Galerie.

      • Günter Grass-Ausstellung in Lübeck

      Die Ausstellung "Into The Trees" zeigt, welche Bedeutung der Wald im Schaffen des Schriftstellers, Malers und Bildhauers Günter Grass hatte. Für ihn bedeutete der Verlust des Waldes vor allem einen Verlust der Kultur. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl an Bildern (Zeichnungen, Grafiken) von Günter Grass aus verschiedenen Disziplinen. Volker Schlöndorff erzählt in einem Interview, was ihn mit Grass und dem Wald verbindet. Eine eigens für die Ausstellung entwickelte Filminstallation lässt die Lebenswelt der 1980er-Jahre aufleben, in der Grass` Werk "Die Rättin" entstanden ist. So stellt sich dabei auch die Frage, welche Beziehung die Menschen heute zum Wald haben, der gerade in der Zeit der Pandemie für viele zu einem Zufluchtsort geworden ist.

      • Versteckt in Ahrenshoop

      In Ahrenshoop laden entlang der Hauptstraße viele Galerien, Cafés und nicht zuletzt auch das Kunstmuseum zum Bummeln und Verweilen ein. Neu und abseits vom Touristentrubel ist das Gerhard Marcks Künstlerhaus. Mareike und Torsten Frühauf haben das über 200 Jahre alte Baudenkmal und die Sommerresidenz des Bauhaus-Künstlers Marcks (1889 - 1981) vor dem Zerfall gerettet. Heute ist das Haus offen für Ausstellungen und Inspirationsort für Gastkünstler*innen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Vor dem Haus steht übrigens ein drei Meter hoher Bronzeabguss eines der berühmtesten Werke von Gerhard Marcks, die Skulptur "Der Rufer". Weltweite Bekanntheit erlangte das Kunstwerk durch seinen Standort am Brandenburger Tor.

      • Schiffstour auf dem Mittelalter-Kahn in Lüneburg

      Im Mittelalter wurde das Salz aus Lüneburg auf Kähnen aus der Stadt transportiert. Wie das gewesen sein könnte, zeigen Museen und die alten Lagerhäuser in der Altstadt. Auf einem Nachbau eines alten Salzewers können Gruppen für eine Schnuppertour mit an Bord gehen. Auf der Originalstrecke auf der Ilmenau fährt man bis Bardowick. Unterwegs erzählt die Crew vom harten Seemannsleben damals. Wer will, kann auch mit Hand anlegen und ein Stück treideln, das heißt, das Boot gegen die Strömung ziehen. Eine Zeitreise auf dem Wasser.

      • Terrakotta-Figuren von Johanna Beil

      Wenn Johanna Beil in Hamburg unterwegs ist, geht sie auf Detailsuche nach besonderen Gesten, nach typischen Alltagssituationen. Diese fängt sie mit einem feinen, analytischen Blick ein und lässt das Ergebnis in ihren Terrakotta-Figuren sichtbar werden. Mit dem Handy macht sie die Fotos, die Grundlagensammlung für die fein

      en unterschiedlichen Ausdrucksformen. In ihrem Atelier in Eimsbüttel darf man ihr beim Kneten, Modellieren über die Schulter schauen. Und vielleicht sind ihre Figuren auch Inspiration für eine persönliche Geschenkidee.

      • 100 Jahre Holländische Kakao-Stube in Hannover

      Schon seit 100 Jahren besteht das Café Holländische Kakao- Stube in Hannovers Innenstadt. Niederländische Fliesen an der Wand zeugen noch von der Gründungszeit und waren nach dem Krieg bei der Kundschaft so beliebt, dass sie teilweise von der Wand geklopft und gestohlen wurden. Qualität und täglich frische Köstlichkeiten, 100 Prozent Kakao, alles ohne Konservierungsstoffe haben das Café erfolgreich durch 100 Jahre getragen.
      Workation: arbeiten und Urlaub machen in Ferienhäusern Workation ist eine Kombination aus den Worten Work (Arbeit) und Vacation (Urlaub). Dieses Angebot gibt es in Schleswig- Holstein nur zwei Mal, unter anderem bei Thomas Wick in seinem Coworking Space in Preetz. Vor einigen Jahren übernahm er dort die Alte Musikschule direkt am Kirchsee und hat auf dem Gelände und in den alten Gebäuden sechs Ferienwohnungen und ein Ferienhaus eingerichtet mit insgesamt 22 Betten. Zusätzlich bietet er Arbeitsplätze an, in Büros und Seminarräumen innen oder draußen im idyllischen Garten. Das WLAN ist überall gut. Seit zwei Jahren beobachtet er nun den Workation-Trend: Urlauberinnen und Urlauber aus ganz Deutschland verbringen mehrere Wochen bei ihm, verbinden ein paar Stunden Arbeit am Tag mit Urlaub und Erholung am Abend. Oder Familien machen hier Sommerurlaub, während eines der Elternteile noch arbeiten muss.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.08.2022