• 03.08.2021
      21:45 Uhr
      Let's make Babies Schwule Väter in Israel | ARD alpha
       

      Motty und Alon, ein schwules Paar aus Tel Aviv, wollen leibliche Kinder mit Hilfe ihrer amerikanischen Leihmutter Krista bekommen. Ein Jahr lang begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer die beiden auf ihrem Weg zur Vaterschaft und verfolgen ihren Umgang mit den finanziellen, medizinischen, sozialen und religiösen Herausforderungen, vor die sie von der israelischen Gesellschaft gestellt werden. Anhand ihrer nahe beobachteten persönlichen Geschichte wirft der Film von Autor Hendrik Schäfer Fragen auf über Elternschaft, soziale Normen und den Zeitgeist der heutigen technologisch hochentwickelten Welt.

      Dienstag, 03.08.21
      21:45 - 22:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Motty und Alon, ein schwules Paar aus Tel Aviv, wollen leibliche Kinder mit Hilfe ihrer amerikanischen Leihmutter Krista bekommen. Ein Jahr lang begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer die beiden auf ihrem Weg zur Vaterschaft und verfolgen ihren Umgang mit den finanziellen, medizinischen, sozialen und religiösen Herausforderungen, vor die sie von der israelischen Gesellschaft gestellt werden. Anhand ihrer nahe beobachteten persönlichen Geschichte wirft der Film von Autor Hendrik Schäfer Fragen auf über Elternschaft, soziale Normen und den Zeitgeist der heutigen technologisch hochentwickelten Welt.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Hendrik Schäfer

      Motty und Alon, ein schwules Paar aus Israel, möchten unbedingt Kinder haben. Während einige alleinstehende Männer oder Paare sich für eine geteilte Elternschaft, das sogenannte Co-Parenting entscheiden, wählen andere wie sie den Weg der Leihmutterschaft. Sie ist in Israel seit 1996 völlig legal, jedoch nur für verheiratete heterosexuelle Paare - deshalb gehen viele Paare ins Ausland und geben viel Geld aus für ihren Traum. Auf jährlichen Leihmutterschaftsmessen werben Kliniken und Agenturen um neue Kunden. Ein regelrechter Babyboom.

      Israel ist der Industriestaat mit der höchsten Geburtenrate weltweit. Durchschnittlich werden hier 3,1 Kinder pro Frau geboren, in Deutschland und der EU sind es 1,6. Der Familie Nachkommen schenken zu wollen, ist ein tief in der israelischen Gesellschaft verwurzeltes Bedürfnis. Da macht es keinen Unterschied, wen man liebt.

      Die Zuschauerinnen und Zuschauer begleiten Motty und Alon auf ihrem Weg zu eigenen Kindern. Mit Hilfe ihrer Leihmutter Krista in Portland, USA. Ihre Geschichte wird stets nah beobachtet, angefangen von Komplikationen beim Embryotransfer oder dem ersten Ultraschall, den Motty und Alon über Skype mitverfolgen. Welche Vorbereitungen treffen sie, welche Sorgen machen sie sich 11.000 Kilometer von ihren heranwachsenden Zwillings-Babies entfernt? Wie erfüllen sie sich ihren Traum von Glück?

      Anhand der intimen Situationen, in denen Zuschauerinnen und Zuschauer das Paar erleben und der Einblicke in das Leben in Israel, entsteht ein Porträt eines modernen und sehr vielfältigen Landes voller Gegensätze, in der die Familie die wichtigste Rolle einnimmt.

      Der Film wirft Fragen auf über Elternschaft, soziale Normen und den Zeitgeist in der heutigen technologisch hochentwickelten Welt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 03.08.21
      21:45 - 22:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.05.2022