• 21.06.2021
      19:15 Uhr
      Verbrechen auf der Spur (1/5) 3D-Tatortvermessung | ARD-alpha
       

      Tatorte konservieren, mit High-Tech Geräten sorgen Kriminaltechniker dafür, dass Ermittler und Staatsanwälte an die Orte des Verbrechens zurückkehren können. So können sie Tathergänge genau rekonstruiert und Zeugenaussagen überprüfen, wie etwa die Frage, wer, was aus welchem Winkel sehen konnte.

      Montag, 21.06.21
      19:15 - 19:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Tatorte konservieren, mit High-Tech Geräten sorgen Kriminaltechniker dafür, dass Ermittler und Staatsanwälte an die Orte des Verbrechens zurückkehren können. So können sie Tathergänge genau rekonstruiert und Zeugenaussagen überprüfen, wie etwa die Frage, wer, was aus welchem Winkel sehen konnte.

       

      In der Sendereihe "Verbrechen auf der Spur. Oliver Bendixen und die Geheimnisse der Kriminaltechnik" wirft der langjährige Polizei- und Gerichtsreporter des Bayerischen Rundfunks einen Blick hinter die sonst streng geschlossenen Labortüren und erlebt hautnah, wie die Fachleute dort nach neuesten wissenschaftlichen Methoden ergebnisoffen prüfen und analysieren, wie sie einen mutmaßlichen Täter Belastendes, aber auch Entlastendes zutage fördern. Durch virtuelle Technik unterstützt, werden sogar Tatorte und Verbrechensszenarien am Computer "eingefroren", Tathergänge wie zum Beispiel ein Kampf zwischen Täter und Opfer nachvollziehbar. Oliver Bendixen gibt einen Einblick in die ebenso vielfältige wie komplexe Welt der Kriminaltechnik und stellt aktuelle Methoden und Verfahren der Verbrechensaufklärung aus verschiedenen Bereichen vor: 3D-Tatortvermessung, Urkunden, Forensische Informationstechnik, Physik, biometrische Gesichtserkennung, Chemie, Biologie, Mikrospuren und DNA-Analyse. Oliver Bendixen und die Geheimnisse der Kriminaltechnik

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021