• 04.04.2021
      18:30 Uhr
      Quarks: Wie gut geht es Tieren in unseren Zoos? Moderation: Mai Thi Nguyen-Kim | ARD-alpha
       

      NRW gilt in Europa als die Region mit der höchsten Zoo-Dichte. In Gelsenkirchen, Köln, Wuppertal und vielen anderen Städten sind Zoos Besuchermagnete. Aber sie sind auch umstritten. Die Anteilnahme war groß als an Silvester im Krefelder Zoo bei einem tragischen Brandunglück fast alle Affen zu Tode kamen. Aber in den sozialen Medien kochte auch Wut hoch über das Gefangenhalten von Wildtieren. Wie gut geht es Tieren im Zoo? Was tun Tierparks dafür, dass es dort artgerecht zugeht? Und wie sieht die Zukunft von Zoos aus?

      Sonntag, 04.04.21
      18:30 - 19:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 18:29
      Stereo

      NRW gilt in Europa als die Region mit der höchsten Zoo-Dichte. In Gelsenkirchen, Köln, Wuppertal und vielen anderen Städten sind Zoos Besuchermagnete. Aber sie sind auch umstritten. Die Anteilnahme war groß als an Silvester im Krefelder Zoo bei einem tragischen Brandunglück fast alle Affen zu Tode kamen. Aber in den sozialen Medien kochte auch Wut hoch über das Gefangenhalten von Wildtieren. Wie gut geht es Tieren im Zoo? Was tun Tierparks dafür, dass es dort artgerecht zugeht? Und wie sieht die Zukunft von Zoos aus?

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Mai Thi Nguyen-Kim

      Mai Thi Nguyen-Kim erzählt NRW-Zoo-Geschichten - über die ältesten Bewohner im Gelsenkirchener Zoom und deren Altersgebrechen oder über die letzten ihrer Art im Kölner Zoo.
      In Münster will man sich in einen modernen Zoo verwandeln. Wir sind dabei, wenn dort das neue Rotluchs-Paar in sein nagelneues Gehege einzieht.

      Und ein umstrittenes Thema, das vielen Zoo-Direktoren auf den Nägeln brennt: "überschüssige Tiere". Für eine artgerechte Haltung ist es wichtig, dass sich Wildtiere paaren und Brutpflege betreiben. Aber dabei entsteht eben auch Nachwuchs, der aus Platzmangel irgendwann wieder getötet werden muss. Das Thema wurde weltweit diskutiert als der Kopenhagener Zoo einen Giraffen-Jungbullen öffentlich den Löwen zum Fraß vorwarf. In Deutschland kann man den Besuchenden diese Wahrheit angeblich nicht zumuten. Quarks will wissen: Stimmt das?

      Das wöchentliche Wissenschaftsmagazin "Quarks & Co" beleuchtet 45 Minuten lang ein wissenschaftliches Thema aus verschiedensten, oft ungewöhnlichen Blickwinkeln. Ihr besonderes Augenmerk legen die Macher darauf, Wissenschaft unkompliziert zu vermitteln. Deshalb suchen sie immer den spannendsten Zugang zu einem Thema und vermitteln Grundlagen und Hintergründe statt unverdaute Neuigkeiten. Dabei bleibt "Quarks & Co" immer aktuell, zeigt Haltung bei Themen wie Tschernobyl, Impfen oder Bio-Nahrung und hilft dem Zuschauer auch schwierige Themen einzuordnen. Das Team recherchiert jeden Inhalt für die Sendung gründlich und neu. Bei "Quarks & Co" soll Wissenschaft unterhalten. Deshalb fährt die Sendung alles auf, was das Fernsehen zu bieten hat: spannende Experimente, abenteuerliche Selbstversuche, überzeugende Grafiken und faszinierende Computeranimationen. Dabei ist jede Sendung ein Unikat! "Quarks & Co" nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Entdeckungsreise und hilft ihm die Geheimnisse der Welt zu enträtseln. Manchmal wird ein Thema auch zur Mission, wenn zum Beispiel Moderator Ranga Yogeshwar den Zuschauer auf eine Expedition "Unter Tage" mit nimmt und man mit ihm die Kumpel einer Kohlenzeche kennen lernt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.09.2021