• 03.02.2021
      16:45 Uhr
      RESPEKT kompakt Mobbing - der alltägliche Hass | ARD-alpha
       

      Beschimpfungen, Ausgrenzungen, Androhung von Gewalt: Mobbing ist ein ernstes Problem an deutschen Schulen geworden. Fast zwei von 10 Jugendlichen im Alter von 15 Jahren sind regelmäßig Opfer von Mobbing. Und drei von zehn Jugendlichen geben zu, Mitschüler*innen zu mobben. Besonders schwierig ist es, wenn das Mobben im Netz stattfindet, denn dann ist nach Schulende nicht Schluss, die Attacken gehen ständig weiter, auch nachts, und sie sind öffentlich.

      Mittwoch, 03.02.21
      16:45 - 17:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Beschimpfungen, Ausgrenzungen, Androhung von Gewalt: Mobbing ist ein ernstes Problem an deutschen Schulen geworden. Fast zwei von 10 Jugendlichen im Alter von 15 Jahren sind regelmäßig Opfer von Mobbing. Und drei von zehn Jugendlichen geben zu, Mitschüler*innen zu mobben. Besonders schwierig ist es, wenn das Mobben im Netz stattfindet, denn dann ist nach Schulende nicht Schluss, die Attacken gehen ständig weiter, auch nachts, und sie sind öffentlich.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Christina Wolf

      Mobbing hat viel mit Macht zu tun: Die Täter*innen fühlen sich überlegen, indem sie andere Menschen erniedrigen und einschüchtern. Ihre Opfer sehen oft keinen anderen Ausweg mehr, als die Schule oder den Arbeitsplatz zu wechseln. Die seelischen Folgen begleiten sie dabei oft ein Leben lang. Doch neben Täter*innen und Opfern spielen auch Mitläufer*innen und Zuschauer*innen eine wichtige Rolle. Denn wer nicht aktiv eingreift, wird selbst Mobber*in.
      RESPEKT Moderatorin Christina Wolf trifft alle Beteiligten von Mobbing-Angriffen: Opfer, Täter*innen und Zuschauer*innen:
      Seit der Grundschule wurde Lea wegen ihres Gewichts gemobbt. Mit 13 Jahren hielt sie die ständigen Hänseleien und Ausgrenzungen nicht mehr aus und nahm eine Überdosis Schlaftabletten. RESPEKT-Moderatorin Christina Wolf trifft die inzwischen 20-jährige junge Frau und spricht mit ihr über ihre Erfahrungen - und wie sie es schaffte, aus der Mobbingspirale heraus zu finden.
      Weil er nicht zuschauen wollte, wie eine Mitschülerin von anderen Jugendlichen ständig gemobbt wurde, stellte Lukas sich vor die junge Frau - und wurde selbst zum Mobbingopfer. "Wir zerstören deine Familie", "Wir bringen dich um." - solche und andere Hasskommentare bekam Lukas über Monate. Er stellte Strafanzeige, doch nichts passierte. Inzwischen hat der 15-jährige zusammen mit der Psychologin Catarina Kreutzer eine Hotline für Betroffene gegründet. RESPEKT-Moderatorin spricht mit beiden. Und sie fragt bei einer Anwältin nach, welche strafrechtlichen Möglichkeiten Mobbingopfer haben bzw. mit welchen Strafen (minderjährige) Mobber*innen rechnen müssen.
      Vom Opfer zum Täter - dies war der Weg von Daniel. Heute arbeitet er als Coach und versucht junge Menschen stark gegen Mobbing zu machen, indem er ihnen Selbstvertrauen und Mut gibt. Wie das funktionieren kann, zeigt Christina Wolf in einem Selbstversuch.

      "RESPEKT" will dazu beitragen, Demokratie, Grund- und Menschenrechte nicht nur als abstrakte Begriffe zu verstehen, sondern als Werte des gemeinschaftlichen Lebens.
      Die Online-Videos und TV-Reportagen überprüfen Vorurteile und Klischees wie Fremdenfeindlichkeit, Islamfeindlichkeit, Homophobie oder Sexismus. Die Presenter Sabine Pusch, Rainer Maria Jilg und der aus Syrien stammende Schauspieler Ramo Ali treffen Menschen, die sich für Weltoffenheit und Toleranz einsetzen. Mit Ironie und in lockerem Ton zeigen sie, wie Grundwerte und Menschenrechte im Alltag gelebt werden können - und warum wir alle von einem solidarischen Miteinander profitieren. Umfragen mit Passanten ergänzen den Blick auf das jeweilige Thema. Eine "Zahlen und Fakten"-Rubrik hilft dabei, die unterschiedlichen Standpunkte zu beurteilen und sich eine fundierte Meinung zu bilden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.04.2021