• 26.10.2020
      00:30 Uhr
      lesenswert Denis Scheck im Gespräch mit Christoph Peters und Sven Plöger | ARD-alpha
       

      1966 in Kalkar am Niederrhein geboren, verließ Christoph Peters seine Heimat 1988 für ein Studium der Malerei in Karlsruhe. Mit seinem Roman-Debüt "Stadt Land Fluss" gelang ihm 1999 der Durchbruch als Schriftsteller. Nach zahlreichen Romanen und Erzählungen kehrt er mit "Dorfroman" zurück an den Niederrhein und verarbeitet darin seine eigene Geschichte.
      Der renommierte Meteorologe und ARD Wettermoderator Sven Plöger hat für die Rubrik "Mein Leben in drei Büchern" interessante Werke eingepackt. Er erzählt „lesenswert“-Moderator Denis Scheck, warum ihm diese Bücher wichtig sind und wie sie ihn geprägt haben.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.10.20
      00:30 - 01:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 00:35

      1966 in Kalkar am Niederrhein geboren, verließ Christoph Peters seine Heimat 1988 für ein Studium der Malerei in Karlsruhe. Mit seinem Roman-Debüt "Stadt Land Fluss" gelang ihm 1999 der Durchbruch als Schriftsteller. Nach zahlreichen Romanen und Erzählungen kehrt er mit "Dorfroman" zurück an den Niederrhein und verarbeitet darin seine eigene Geschichte.
      Der renommierte Meteorologe und ARD Wettermoderator Sven Plöger hat für die Rubrik "Mein Leben in drei Büchern" interessante Werke eingepackt. Er erzählt „lesenswert“-Moderator Denis Scheck, warum ihm diese Bücher wichtig sind und wie sie ihn geprägt haben.

       

      Ein Mann kehrt nach 30 Jahren zurück in das Dorf seiner Eltern und stellt sich den Erinnerungen an seine turbulente Jugend. Denn Hülkendonck, der kleine Ort am Niederrhein, wird in den 1970ern Schauplatz eines erbitterten Kampfes zwischen Befürworterinnen und Befürwortern sowie Gegnerinnen und Gegnern eines geplanten Atomkraftwerkes.

      Der Erzähler findet sich in einem Generationenkonflikt wieder, der die kleine Dorfgemeinschaft stark ins Wanken bringt. Mit diesem fesselnden Roman blickt Christoph Peters zurück auf seine eigene Vergangenheit und erzählt von einer aufwühlenden Zeit. 1966 in Kalkar am Niederrhein geboren, verließ Christoph Peters seine Heimat 1988 für ein Studium der Malerei in Karlsruhe. Mit seinem Roman-Debüt "Stadt Land Fluss" gelang ihm 1999 der Durchbruch als Schriftsteller. Nach zahlreichen Romanen und Erzählungen kehrt er mit "Dorfroman" zurück an den Niederrhein und verarbeitet darin seine eigene Geschichte.

      Der renommierte Meteorologe und ARD Wettermoderator Sven Plöger hat für die Rubrik "Mein Leben in drei Büchern" Michael Endes "Momo", Stephen Hawkings "Eine kurze Geschichte der Zeit" und Simone de Beauvoirs "Alle Menschen sind sterblich" eingepackt. Er erzählt „lesenswert“-Moderator Denis Scheck, warum ihm diese Bücher wichtig sind und wie sie ihn geprägt haben.

      Im Juni erschien Sven Plögers Buch "Zieht euch warm an, es wird heiß!", in dem er humorvoll und scharfsinnig zugleich über die Klimakrise schreibt und Ideen für eine klimafreundlichere Gesellschaft hervorbringt. Sein Ziel: Ein komplexes Thema für alle verständlich aufzubereiten und "aus der Krise für die Welt von morgen" zu lernen.

      Neben dem klassischen Autoren-Gespräch stellen interessante Zeitgenossen in der Sendung ihr "Leben in drei Büchern" vor, Schriftsteller werden im "lesenswert"-Fragebogen von ihrer privaten Seite gezeigt, der Steckbrief skizziert kurz Autoren und Buchinhalte.
      Regisseur Norik Stepanjan zeichnet für den Look verantwortlich und gestaltet die Sendung im Schnitt. Das Ziel: eine literarische Wundertüte!
      Viermal im Jahr trifft sich das „lesenswert-Quartett“, ein lebhafter Disput um Bücher, moderiert von Denis Scheck, festen Mitgliedern und Gästen. Diese Veranstaltung ist öffentlich und mit Publikum.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.10.20
      00:30 - 01:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 00:35

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.03.2021